Biathlon

Premiere in Ridnaun: Erstmals Livestream von einem IBU Cup

Mittwoch, 06. November 2019 | 15:25 Uhr

Ridnaun – Was die Live-Berichterstattung angeht, fristete der IBU Cup – die zweithöchste Wettkampfserie im Biathlonsport – im Verhältnis zum Weltcup bisher ein Schattendasein. Geht es nach der Internationalen Biathlon Union (IBU) soll sich das künftig jedoch ändern. Denn in diesem Winter werden einige Etappen erstmals per Livestream übertragen. Für die Premiere hat man die erfahrenen Veranstalter in Ridnaun ausgewählt, die die zweite IBU-Cup-Etappe vom 12. bis zum 15. Dezember ausrichten wird.

Dass Ridnaun als Test-Ort fungieren darf, hat wohl damit zu tun, dass in der bekannten Südtiroler Biathlon-Hochburg in Vergangenheit bereits eine Live-Übertragung gemacht wurde. Das war im Jänner 2018, als in Ridnaun die Europameisterschaften stattfanden. Die kontinentalen Meisterschaften werden seit einigen Jahren per Live-Signal in die ganze Welt übertragen – im Gegensatz zum IBU Cup, bei dem es bis dato noch nicht der Fall war.

Die Erfahrung, die das Ridnauner Organisationskomitee bei der EM in Sachen TV-Produktion gesammelt hat, kam Rennleiter Manuel Volgger am Mittwochvormittag zu Gute, als er Stadiongelände und Loipen gemeinsam mit Franck Choquard – Head of Content & Servicing von der European Broadcasting Union (EBU) – und Produktionsleiter Patrick Siegenthaler inspizierte. Innerhalb kürzester Zeit waren die verschiedenen Kamerapositionen definiert und genau festgelegt, wo in fünf Wochen die Kabel gezogen werden müssen.

Sechs verschiedene Kameras und ansprechende Infographiken

Der geplante Livestream wartet jedenfalls mit einigen technischen Neuerungen auf. So werden die Zuseher aus sechs verschiedenen Kamerapositionen – etwa vom Start, vom Ziel, vom Schießstand oder entlang der Strecke – auswählen können. Zudem werden auf einem Teil des Bildschirms verschiedene Graphiken eingeblendet, damit der Zuschauer zu Hause bestens über den Rennverlauf und die aktuellen Stände informiert ist. Für diese Graphiken zeichnet mit Siwidata übrigens ein Südtiroler Unternehmen verantwortlich.

„Wir sind natürlich überglücklich, dass ausgerechnet wir für die Premiere des Livestreams im Rahmen eines IBU Cups ausgewählt wurden. Das wertet unsere Wettkämpfe weiter auf. Außerdem ist es eine tolle und nicht bezahlbare Werbung für Ridnaun, aber auch die gesamte Ferienregion Sterzing-Ratschings als Tourismusdestination, wenn Bilder von der hoffentlich tief verschneiten Landschaft und der sagenhaften Bergwelt rund um den Globus gehen“, erklärt Manuel Volgger.

Das Programm in Ridnaun sieht drei spannende Wettkampftage vor. Zum Auftakt wird am Donnerstag, 12. Dezember der Super Sprint ausgetragen. Nach einem Tag Pause wird das Biathlonfest am Samstag, 14. Dezember mit einem traditionellen Sprint fortgesetzt. Abgeschlossen wird der IBU Cup 2019 in Ridnaun am Sonntag, 15. Dezember mit einem Massenstart 60.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz