Prinoth/Tröbinger im Doppel-Viertelfinale

Rabenschwarzer Dienstag: Fünf Südtiroler in St. Christina ausgeschieden

Dienstag, 13. August 2019 | 20:31 Uhr

St. Christina – Es war kein Südtirol-Tag heute in St. Christina beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier „Val Gardena Südtirol Raiffeisen“. Fünf einheimische Spieler standen im Einsatz: Drei schieden in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde aus, zwei weitere, Manfred Fellin und Moritz Trocker, in der ersten Runde des Hauptfelds.

Alex Runggaldier

Der Brixner Manfred Fellin traf zum Auftakt auf den als Nummer 6 gesetzten Argentinier Facundo Diaz Acosta (ATP 626). Der Südamerikaner hatte erst vorige Woche in Rungg Fellins jüngeren Bruder Pietro Orlando in Runde 1 ausgeschaltet.
Heute behielt er auch gegen Manfred klar mit 6:2, 6:3 die Oberhand. Ausgeschieden ist auch Moritz Trocker: Der 19-jährige Völser musste sich dem Briten Toby Martin (ATP 739) in zwei Sätzen mit 2:6, 6:7(5) geschlagen geben. Somit sind noch drei Südtiroler im Hauptfeld.

Morgen greifen die Hausherren Patric Prinoth und Erwin Tröbinger (beide Wild Card) sowie der Völser Georg Winkler ins
Turniergeschehen ein. Prinoth aus St. Christina bekommt es zum Auftakt mit Rungg-Halbfinalist Andrea Guerrieri zu tun, gegen den er vor zwei Wochen in Bozen in der Qualifikation mit 1:6, 4:6 verloren hatte. Tröbinger aus Wolkenstein spielt gegen den Deutschen Tim Heger, während Winkler Glück in der Auslosung hatte und auf den italienischen Qualifikanten Federico Campana trifft.

Alex Runggaldier

Verabschiedet haben sich heute die Brixner Cousinen Pietro Orlando und Christian Fellin. Beide mussten sich in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde in zwei Sätzen geschlagen geben: Pietro Orlando Fellin verlor gegen den als Nummer 4
gesetzten Italiener Andrea Borroni (ATP 1418) knapp mit 5:7, 4:6, Christian Fellin gegen den topgesetzten Österreicher Sandro Kopp (ATP 831) klar mit 2:6, 1:6. Der Völser Horst Rieder musste hingegen gegen Brzezinski-Bezwinger Andrea Picchione beim Stande von 1:6, 0:1 wegen ein Schulterverletzung aufgeben.

Prinoth/Tröbinger im Doppel-Viertelfinale

Bessere Nachrichten kommen vom Doppel-Bewerb. Die Publikumslieblionge Patric Prinoth und Erwin Tröbinger qualifizierten sich mit einem hart umkämpften 6:7(2), 6:2, 10:8-Sieg gegen den Meraner Nicola Rispoli und seinem italienischen
Landsmann Paolo Dagnino fürs Viertelfinale. Dort treffen sie auf die Sieger des Matches zwischen den topgesetzten Marco Bortolotti/Wilson Leite und dem Südtiroler Duo Sebastian Brzezinski/Horst Rieder.

Christian Fellin und der Niederländer Mick Veldheer mussten sich hingen am späten Nachmittag dem Österreicher Sandro Kopp und Vital Flurin Leuch aus Lichtenstein mit 2:6, 1:6 geschlagen geben. Das Rungger Duo Tobias Kirchlechner/Thomas Thaler schied gegen Andrea Guerrieri/Maurizio Speziali mit 2:6, 4:6 aus, während das Spiel zwischen dem Brixner Brüderpaar Manfred und Pietro Orlando Fellin und den Italienern Alessandro Coppini/Augusto Virgili beim Stande von 2:4 wegen des
Regens abgebrochen und auf morgen verschoben werden musste.

Alex Runggaldier

ITF “Val Gardena Südtirol Raiffeisen” St. Christina – 15.000 Dollar:

Qualifikation

2. Runde
Sandro Kopp (AUT/ATP 831/1) – Christian Fellin (ITA/Brixen/WC) 6:2, 6:1
Federico Campana (ITA/ITF 1743) – Nicola Cigna (ITA/WC) 6:3, 6:2
Andrea Picchione (ITA/ATP 1398/3) – Horst Rieder (ITA/Völs/ATP 1955/15) 6:1, 1:0, Aufgabe Rieder
Andrea Borroni (ITA/ATP 1418/4) – Pietro Orlando Fellin (ITA/Brixen/WC) 7:5, 6:4
Manuel Mazza (ITA/ITF 1826) – Federico Bertuccioli (ITA/ATP 1862/13) 6:3, 7:5
Gabriele Moghini (SUI/ATP 1551/6) – Alberto Bronzetti (ITA/ITF 2070) 6:0, 7:6(5)
Gian Marco Ortenzi (ITA/ITF 1527) – Maurizio Speziali (ITA/ATP 1551/7) 7:5, 7:5
Vital Flurin Leuch (LIE/ATP 1704/10) – Matteo Gigante (ITA/WC) 3:6, 6:4, 10:6

Hauptfeld
1. Runde
Pietro Rondoni (ITA/ATP 502/1) – Gabriele Moghini (SUI/ATP 1551/Q)
Patric Prinoth (ITA/St. Christina/ITF 2142/WC) – Andrea Guerrieri (ITA/ATP 1101)
Jakob Aichhorn (AUT/ATP 1070) – Alessandro Coppini (ITA/ATP 1213) 7:5, 6:4
Facundo Diaz Acosta (ARG/ATP 626/6) – Manfred Fellin (ITA/Brixen/ATP 1249) 6:2, 6:3
Davide Galoppini (ITA/ATP 538/3) – Marco Furlanetto (ITA/WC)
Toby Martin (GBR/ATP 739) – Moritz Trocker (ITA/Völs/ATP 1319) 6:2, 7:6(5)
Manuel Mazza (ITA/ITF 1826/Q) – Sandro Kopp (AUT/ATP 831/Q)
Andrea Borroni (ITA/ATP 1418/Q) – Mick Veldheer (NED/ATP 658/8)
Antonio Massara (ITA/ATP 634/7) – Mattia Frinzi (ITA/ATP 1117) 6:3, 6:1
Federico Campana (ITA/ITF 1743/Q) – Georg Winkler (ITA/Völs/ATP 1174)
Alessandro Pecci (ITA/WC) – Vital Flurin Leuch (LIE/ATP 1704/Q)
Andrea Picchione (ITA/ATP 1398/Q) – Wilson Leite (BRA/ATP 560/4)
Simone Roncalli (ITA/ATP 604/5) – Federico Iannaccone (ITA/ATP 1014)
Gian Marco Ortenzi (ITA/ITF 1527/Q) – Gabriele Bosio (ITA/ATP 1530)
Tim Heger (GER/ATP 1233) – Erwin Tröbinger (ITA/Wolkenstein/WC)
Marco Bortolotti (ITA/ATP 521/2) – Marco De Rossi (SMR/ATP 1271) 6:4, 6:3

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz