„Buam“ gleichen zum 3:3 aus

Ritten dreht unglaubliches Match

Donnerstag, 12. April 2018 | 23:10 Uhr

Klobenstein – Was für ein sechstes Playoff-Finalspiel in der Alps Hockey League. Meister Ritten setzte sich am Donnerstagabend in Klobenstein gegen Asiago, nach 1:2-Rückstand, mit 3:2-Toren durch und gleicht in der Serie zum 3:3 aus. Am Sonntag findet in Asiago somit das alles entscheidende siebte Match statt.

Vor über 1800 Fans legte Ritten im ersten Drittel los wie die Feuerwehr. Die erste Torchance hatte aber Asiagos Fabrizio Pace in der dritten Minute, er vergab jedoch alleine vor Patrick Killeen. Nach fünf Minuten hatten die Hausherren die Riesenchance zum 1:0, doch Kevin Fink brachte die Scheibe im Getümmel nicht im Tor von Cloutier unter. Die „Buam“ drückten Asiago in die eigene Abwehr und gingen in der 9.23 Minute in Führung: Dan Tudin sah den freistehenden Thomas Spinell, der mit seinem 17. Saisontor zum 1:0 traf. Ritten blieb nach dem Führungstreffer die aktivere Mannschaft, doch Cloutier hielt seinen Kasten sauber. Drei Minute vor der ersten Drittelpause zeichnete sich Killeen mit einem Glanzreflex auf Anthony Nigro aus, so blieb es nach 20 Minuten beim verdienten Vorsprung des Meisters.

Das Mitteldrittel begann mit einer unglaublichen Parade von Killeen auf Jose Antonio Magnabosco. Kurz darauf musste er sich aber geschlagen geben, als AHL-MVP Anthony Bardaro zum 1:1 abstaubte. Wenig später mussten Julian Kostner und Thomas Spinell fast zeitgleich in die Kühlbox. Asiago nutzte die doppelte Überzahl eiskalt aus und ging mit Anthony Nigro in der 26.43 Minute erstmals in Führung. Spinell hätte dann ausgleichen können, er blieb aber an Cloutier hängen. Als Simone Olivero eine 2+2-Minuten-Strafe aufgebrummt bekam, war Ritten dem Ausgleich mit Alex Frei, Simon Kostner, Kapitän Christian Borgatello und Tudin sehr nahe, doch der bärenstarke Cloutier rettete vier Mal. Kurz vor dem zweiten Pausentee jubelten die Gäste erneut. Die Schiedsrichter schauten sich aber die Szene noch einmal mit dem Videobeweis an und annullierten den Treffer zu Recht wegen Behinderung an Killeen.

Victor Ahlström und Lutz drehen das Match

Im Schlussdrittel warf Ritten alles nach vorne und wurde dafür belohnt. Victor Ahlström hämmerte die Scheibe in der 46. Minute ins Kreuzeck zum vielumjubelten 2:2. Damit aber nicht genug: Die Lehtonen-Truppe übte enormen Druck auf Asiago aus und als Anthon Bardaro auf der Strafbank Platz nehmen musste, war es ausgerechnet der Ex-Verteidiger der „Stellati“, Andreas Lutz, der zehn Minuten vor Spielende zum 3:2 eintippte und die Arena Ritten auf den Kopf stellte. Asiago versuchte noch das 3:3 zu erzielen, nahm Cloutier für einen sechsten Feldspieler vom Eis, doch es blieb beim verdienten Sieg der Rittner.

Max Pattis

Rittner Buam – Migross Asiago 3:2 (1:0, 0:2, 2:0)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Brad Cole-Hanno Tauferer, Andreas Lutz-Maximilian Ploner, Philipp Pechlaner; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Kevin Fink-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Tommaso Traversa, Christoph Vigl-Edoardo Caletti-Johannes Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Migross Asiago: Frederic Cloutier (Andrea Longhini); Lorenzo Casetti-Alexander Gellert, Enrico Miglioranzi-Michael Sullivan, Francesco Forte-Phil Pietroniro; Giulio Scandella-Anthony Nigro-Federico Benetti, Fabrizio Pace-Marco Rosa-Anthony Bardaro, Simone Olivero-Michele Stevan-Jose Antonio Magnabosco, Davide Conci-Davide Dal Sasso-Josef Foltin
Coach: Tom Barrasso

Schiedsrichter: Miha Bulovec, Matthias Ruetz (Gregor Rezek, Sebastian Tschrepitsch)

Tore: 1:0 Thomas Spinell (9.23), 1:1 Anthony Bardaro (24.02), 1:2 Anthony Nigro (26.43), 2:2 Victor Ahlström (46.44), 3:2 Andreas Lutz (50.54)

Torschüsse: Ritten 34 – Asiago 30

Zuschauer: 1815

AHL, 6. Playoff-Finalspiel (best of seven) – Donnerstag, 12. April 2018

Rittner Buam – Migross Asiago 3:2 (1:0, 0:2, 2:0)
1:0 Thomas Spinell (9.23), 1:1 Anthony Bardaro (24.02), 1:2 Anthony Nigro (26.43), 2:2 Victor Ahlström (46.44), 3:2 Andreas Lutz (50.54)

Stand in der Serie: Rittner Buam – Migross Asiago 3:3 (0:3, 3:2 n.V., 1:5, 2:0, 1:2, 3:2)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Ritten dreht unglaubliches Match"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
maik
maik
Neuling
7 Tage 6 h

Ritten hat den längeren Atem und wird die Serie gewinnen.🍻🍻🍻

Dublin
Dublin
Kinig
6 Tage 16 h

…ist ja wurscht wer diese Kinderliga gewinnt…
🤣

Surfer
Surfer
Tratscher
6 Tage 12 h

@Dublin ma i olls HCB Fan tat mi schun freuen wenn inser Hausberg dir AHL gwinnt! !

wpDiscuz