Eishockey

Ritten will den Continental Cup gewinnen

Dienstag, 10. Januar 2017 | 16:29 Uhr

Bozen/Klobenstein – Am Dienstag wurde im Bozner Hotel Laurin die Finalrunde des Continental-Cups vorgestellt. Von Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Jänner trifft Italienmeister Ritten in Klobenstein auf die Kasachen von Beibarys Atyrau, den englischen Meister Nottingham Panthers sowie den dänischen Pokalsieger Odense Bulldogs.

Die “Buam” könnten bei diesem Turnier Eishockeygeschichte schreiben, denn in zwanzig Jahren Continental Cup ist es noch nie einer italienischen Mannschaft gelungen, den Pokal zu gewinnen. Mailand belegte 2002 den zweiten Platz, Bozen und Asiago wurden 2009 und 2014 Dritte. “Wir sind sehr stolz, nach dem Halbfinale Mitte November, auch das Finale austragen zu dürfen. Es werden sehr spannende und schwierige Partien. Für mich ist Atyrau Favorit, aber trotzdem werden wir versuchen, die Trophäe zu gewinnen”, erklärte Ritten-Präsident Thomas Rottensteiner.

Die „Buam“ und Atyrau kennen sich bereits aus dem Halbfinale, wo sich die Rittner 25 Sekunden vor Spielende mit dem Tor von Jason Williams 3:2 durchsetzen konnte. Mit dem Kanadier wird es ein Wiedersehen geben, denn er ist inzwischen zu den Nottingham Panthers gewechselt und trifft am Sonntag auf seine ehemaligen Mannschaftskollegen.

Sportdirektor Adolf Insam lobte, wie Rottensteiner, die Kasachen: “Atyrau ist eine sehr schnelle, physische und starke Mannschaft. Für mich sind sie die klaren Favoriten. Odense entspricht in etwa unserem Niveau, währenddessen Nottingham im Angriff zwar sehr stark ist, im konditionellen Bereich aber Schwierigkeiten bekommen könnte, da die Mannschaf nicht sehr jung ist.”

Cole und Sprukts verstärken die Rittner

Ritten hat sich vor diesem wichtigen Ereignis ordentlich verstärkt. Mit dem kanadischen Verteidiger Brad Cole und dem lettischen Angreifer Janis Sprukts stehen zwei Erfolgsgaranten in den Reihen der Rittner. Cole, der bereits im Halbfinale im Rittner Kader stand, wird heute gegen Jesenice sein Meisterschaftsdebüt feiern. Sprukts hingegen absolvierte bereits sechs Partien für den Italienmeister und brachte es dabei auf drei Assist.

Die “Buam” werden ihre Spiele stets zur Prime-Time, sprich am Abend, austragen. Am Freitag geht es um 20 Uhr gegen Beibarys Atyrau, am Samstag und Sonntag stehen die Spiele gegen Odense und Nottingham um 19 Uhr an. Die Tickets kosten 15 Euro.

Continental Cup in Klobenstein vom 13. bis zum 15. Jänner 2017

Freitag, 13. Jänner
16 Uhr: Nottingham Panthers – Odense Bulldogs
20 Uhr: Rittner Buam – Beibarys Atyrau

Samstag, 14. Jänner
15 Uhr: Nottingham Panthers – Beibarys Atyrau
19 Uhr: Rittner Buam – Odense Bulldogs

Sonntag, 15. Jänner
15.00 Uhr: Odense Bulldogs – Beibarys Atyrau
19.00 Uhr: Rittner Buam – Nottingham Panthers

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Ritten will den Continental Cup gewinnen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
Tratscher
9 Tage 1 h

wen interessiert des? Hockeyfreunde gehen in die Bozner Eiswelle

ando
Tratscher
9 Tage 13 h

naja ritten in ehren.. kann ich aber nicht glauben!

wpDiscuz