Athletic Club 96 holt einen Tagessieg und fünf Podestplätze

Sechster Platz für den Athletic Club 96 Bozen beim “Finale Oro”

Sonntag, 24. September 2017 | 16:18 Uhr

Bozen – Mit einer starken Leistung ließ der Bozner Verein Athletic Club 96 dieses Wochenende bei der Mannschafts-Italienmeisterschaft in Modena aufhorchen. Das Team von Präsident Bruno Telchini beendet das “Finale Oro” der zwölf besten Mannschaften Italiens auf den ausgezeichneten 6. Platz. Es ist dies das zweitbeste Ergebnis der Bozner überhaupt, nach dem sensationellen vierten Platz vor zwei Jahren.

Italienmeister 2017 wurden die Damen der Bracco Atletica aus Mailand sowie die Herren der Enterprise Sport & Service Benevento, die ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen konnten. Der Atheltic Club 96 belegte mit 60 Punkten den 6. Rang, obwohl die Bozner bei diesem Finale ohne vier Leistungsträger auskommen mussten, da Hürdenspezialist Paolo Dal Molin, 200-m-Sprinter Antonio Infantino, Speerwerfer Andreas Zagler und Hindernisspezialist Soufiane Elkounia, verletzungsbedingt fehlten. So waren in Modena die 4x400m-Staffel sowie der Geher Leonardo Dei Tos, Mittelstreckenläufer Abdessalam Machmach und der Diskuswerfer Daniel Compagno die großen Stars der Bozner Mannschaft.

Athletic Club 96 holt einen Tagessieg und fünf Podestplätze

Für das Top-Ergebnis der Bozner sorgte die abschließende 4x400m Staffel. Isalbet Juarez, Abdessalam Machmach, Moustap Crespi Tounkara und Brayan Lopez setzte sich mit dem neuen Südtiroler Landesrekord von 3:14.29 Minuten klar vor Atletica Ricciardi Mailand (3.15.62) und La Fratellanza Modena (3:15.69) durch

In den Einzelbewerben holten die Bozner insgesamt fünf Podestplätze. Der Geher Leonardo Dei Tos musste sich über 10 km wie im Vorjahr nur Francesco Fortunanto geschlagen geben. Dei Tos beendete den Bewerb in 42:48.47 Minuten auf dem 2. Platz, acht Sekunden hinter dem Sieger.

Abdessalam Machmach wurde ebenfalls Zweiter über 800 m. In 1:52.60 Minuten war im Fotofinish nur Enrico Riccobon (1:52.44) schneller als Machmach. Über 1500 m reichte es in 3:55.87 Minuten außerdem zum starken dritten Rang. Auch Moustap Crespi Tounkara belegte über 400-m-Hürden den 3. Platz in 52.81 Sekunden.

Ein Podestplatz und ein vierter Rang kommen von den Wurfdisziplinen. Daniel Compagno brachte es mit seiner neuen Saisonbestmarke im Diskus auf 53.12 m. Das reichte hinter Federico Apolloni (55.80) zum 2. Platz. Im Kugelstoßen musste sich Marco Dodoni (16.57 m) mit dem vierten Rang begnügen.

 

 

 

Alle Ergebnisse des Athletic Club 96 Bozen beim “Finale Oro” in Modena

 

100m: 12. Alessandro Monte 10.94

200m: 14. Kevin Giacomelli 22.41

400m: 7. Brayan Lopez 48.62

400m: 13. Isalbet Juarez 49.69

800m: 2. Abdessalam Machmach 1:52.60

1500m: 3. Abdessalam Machmach 3:55.87

Gehen 10 km: 2. Leonardo Dei Tos 42:48.47

110 Hürden: 6. Stefano Tedesco 14.55

400 Hürden: 3. Moustap Crespi Tounkara 52.81

400 Hürden: 7. Gabriele Prandi 54.11

Drei: 10. Alberto Masera 13.74

Weit: 11. Pierluigi Putzu 6.76

Weit: 12. Alessandro Bramafarina 6.67

Stab: Manfred Menz, drei ungültige Versuche

Kugel: 4. Marco Dodoni 16.57

Diskus: 2. Daniel Compagno 53.12

Hammer: 5. Michele Ongarato 61.63

Speer: 7. Hubert Göller 55.70

Staffel 4x100m: 8. Alessandro Monte, Brayan Lopez, Alessandro Bramafarina, Kevin Giacomelli 42.24

Staffel 4x400m: 1. Isalbet Juarez, Abdessalam Machmach, Moustap Crespi Tounkara, Brayan Lopez 3:14.29

 

 

 

Herren-Endwertung “Finale Oro” in Modena

 

1. Enterprise Sport & Service Benevento 113 Punkte

2. Atletica Ricciardi Milano 75,5

3. AS La Fratellanza 1874 Modena 71,5

4. Studentesca Rieti Andrea Milardi 68

5. Cus Palermo 64,5

6. Athletic Club 96 Bozen 60

7. Assindustria Sport Padova 53,5

8. Atletica Futura Roma 51

9. Atletica Firenze Marathon 44

10. Atletica Biotekna Marcon 41

11. SEF Virtus Emilsider Bologna 39

12. Atletica Brugnera Friulintagli 39

 

 

 

Alle Platzierungen des Athletic Club 96 Bozen bei den nationalen Finalrunden:

 

2005 Cesenatico – 7. Platz “ Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)

2006 Pergine – 2. Platz “Finale Argento” (14. Gesamtrang in Italien)

2007 Palermo – 12. Platz “Finale Oro” (12. Gesamtrang in Italien)

2008 Cesenatico – 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)

2009 Sulmona – 3. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)

2010 Borgo Valsugana – 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)

2011 Macerata – 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)

2012 Campi Bisanzio – 4. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)

2013 Vicenza – 1. Platz “Finale Argento” (13. Gesamtrang in Italien)

2014 Milano – 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)

2015 Jesolo – 4. Platz “Finale Oro” (4. Gesamtrang in Italien)

2016 Cinisello Balsamo – 8. Platz “Finale Oro” (8. Gesamtrang in Italien)

2017 Modena – 6. Platz “Finale Oro” (6. Gesamtrang in Italien)

 

 

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz