Biathlon

Sensation in Oberhof: Azzurri auf dem Podest

Sonntag, 07. Januar 2018 | 16:41 Uhr

Oberhof – Die italienische Biathlon-Staffel mit den beiden Südtirolern Lukas Hofer und Dominik Windisch hat zum Abschluss der Weltcupetappe in Oberhof in Thüringen für eine ordentliche Überraschung gesorgt, berichtet sportnews.bz. Am Ende eines turbulenten Rennens, das mehrfach vor dem Abbruch stand, erreichte die Staffel hinter Schweden den zweiten Platz.

Die beiden Südtiroler, die dieses Mal gemeinsam mit Thomas Bormolini und Thierry Chenal antraten, hatte bereits einmal – im Jänner 2012 – einen Podestplatz in Oberhof geholt.

Das dortige Biathlonzentrum ist bei den Athleten seit jeher wegen seiner schwierigen Wetterverhältnisse gefürchtet. Auch an diesem Sonntag mussten die Skijäger bei Wind und dichtem Nebel an ihre Grenze gehen. Da die Wetterbedingungen immer wieder schwankten, fasste die Jury mehrmals einen vorzeitigen Abbruch ins Auge.

Windisch zeigt Weltklasse-Leistung

Bormolini musste zwar einmal in die Strafrunde, doch übergab er in aussichtsreicher Position an Hofer. Der Montaler startete darauf eine furiose Aufholjagd, die Windisch fortsetzte. Der Oberrasner bot am Schießstand eine fehlerfreie Leistung und übergab als Erster mit mehr als einer Minute Vorsprung an Schlussläufer Thierry Chenal, der allerdings weit weniger Erfahrung hat.
Der Athlet aus dem Aostatal hatte mehr Schwierigkeiten als seine Teamkollegen und musste Schweden schließlich beim letzten Schießen passieren lassen. Den zweiten Platz für die Azzurri konnte Chenal aber niemand mehr nehmen.

Ergebnis Weltcup-Staffel der Männer in Oberhof (GER):

1. Schweden 1:19.44,1 Stunden (1 Strafrunde + 9 Nachlader)
Ponsiluoma, Nelin, Samuelsson, Lindström
2. Italien +1:10,8 Minuten (2+11)
Bormolini, Hofer, Windisch, Chenal
3. Norwegen +2:04,6 Minuten
Christiansen, L’Abee-Lund, Birkeland, Bø
4. Russland +2:32.1 (3+16)
5. Frankreich +2:41,3 (6+16)
6. Deutschland +3:40,0
7. Schweiz +4:13,8 (5+21)
8. Bulgarien +6:03,1 (5+15)

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Sensation in Oberhof: Azzurri auf dem Podest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
13 Tage 12 h

Forza Italia!

algunder
algunder
Neuling
13 Tage 7 h

Zen schamen!! Seid wenn sein mir welsche??

@
@
Tratscher
13 Tage 6 h

@algunder
Kannst du vielleicht nicht unterscheiden zwischen Welsche und Italiener. Welschtirol war ein Teil des Kronlandes Tirol, das du vielleicht als Ewiggestriger als deine Heimat ansiehst.

natan
natan
Tratscher
12 Tage 23 h

@algunder seit 1918…

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Ab sofort ist der 07. Januar ein Staatsfeiertag.

bon jour
bon jour
Superredner
13 Tage 10 h

man wusst ja, dass ein dümmlicher Kommentar von Gagarella da steht … geht ja nicht anders. Er hat seinen Hass nicht im Griff, Hirn ist ja wenig übrig bei der manischen Fixierung

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@bon jour   Ich meine es Ernst, kommt ja nicht so häufig vor.
    Guten Tag, Herr Einstein.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@bon jour
👏👏wie immer punkthenau getroffen!!

anonymous
anonymous
Tratscher
13 Tage 10 h

Das Wort Azzurri könnt ihr euch schenken

@
@
Tratscher
13 Tage 6 h

Sie haben nun mal blaue Rennanzüge, deshalb können wir sie nicht Rossi nennen. Aber einen Vorschlag zur Güte. Nennen wir sie einfach wie die Franzosen le bleu

Bluemchen
Bluemchen
Tratscher
12 Tage 22 h

@anonymous
Du willst nur Össis oder Piefkes hören, gell ?!?!?!

ines
ines
Grünschnabel
13 Tage 7 h

es kling vielleicht bled, obo i bin ehrlich: i holt net zi insre Südtiroler Athleten, weil sie unter italienischer Fuhne startn (miassn). 

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

ich halte es genauso. Ich kann deren sportliche Leistung respektieren und bewundern, aber alles andere drumherum ist nichts für mich.

nightrider
nightrider
Tratscher
12 Tage 20 h

Es müssen net olle wissen an welchen Neurosen du leidest. Ich freue mich jedenfalls wenn a Sportler eppes erreicht.

@
@
Tratscher
12 Tage 16 h

@Ines
Was man nie machen soll ist Sport und Politik zu vermischen, sonst begibt man sich auf das Niveau von totalitären Staaten.
Eine Frage hätte ich noch. Wie hältst du es mit den eingebürgerten Österreicher (chinesische Tischtennisspieler, farbige Boxer….) die für Österreich an den olympischen Spielen teilnehmen?

Calimero
Calimero
Superredner
13 Tage 12 h

Bravo !

Südtiroler Sportler lassen das Fußballdesaster Italiens vergessen.

Mutti
Mutti
Tratscher
13 Tage 12 h

Super gemocht 🙂🙂👍👍

urban
urban
Tratscher
13 Tage 9 h

forza italia

oli.
oli.
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹

algunder
algunder
Neuling
13 Tage 8 h

Grüße, i honn mir enkere kommentare jetz oft genua gebm, und muas leider amoll sogn wos soll des?? Seid wenn sein mir süd- tiroler Welsche?????? I woas net obor do geat wos schiaf!!!

ivo815
ivo815
Kinig
13 Tage 5 h

Zur Info, seit dem 10. September 1919 gehört Südtirol zu Italien. Hat sich anscheinend bis in dein Tal noch nicht durchgesprochen

Staenkerer
13 Tage 10 h

guat gemocht jungs!!👍👍👍👍

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 7 h

Bravo…weiter so….ps…man sollte zumimdest beim Sport fairerweise die Politik ausen vor lassen….das wäre mal eine chanche Grösse zu zeigen…

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
12 Tage 22 h

das musst du dem Staat sagen

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

Einfach nur schön, jeder Sieger ein Sieger.

Ein HOCH allen vier 👏💪👍

Es lebe der Sport 😍

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
13 Tage 10 h

Bravo!

dubiei
dubiei
Grünschnabel
13 Tage 8 h

super Jungs,Respekt für die tole Ieistung

ischwollwohr
ischwollwohr
Grünschnabel
13 Tage 8 h

Gratulation

algunder
algunder
Neuling
12 Tage 20 h

Es ist ja schön dass südtirols sportler zeigen eas sie drauf haben, aber desshalb sind wir noch keine ” italiener” ! Und nebenbei bin ich kein ewig gestriger

ivo815
ivo815
Kinig
12 Tage 19 h

Vorgestriger?

wpDiscuz