„Buam“ setzten sich klar mit 5:2 durch

Sensation: Ritten fügt Tabellenführer Pustertal erste Saisonniederlage zu

Donnerstag, 29. November 2018 | 23:02 Uhr

Klobenstein – Bärenstarke Leistung von Italienmeister Ritten am 18. Spieltag der Alps Hockey League. Die „Buam“ setzten sich am Donnerstagabend zu Hause vor 1200 Zuschauern gegen Tabellenführer HC Pustertal klar mit 5:2-Toren durch. Für den HCP war es nach 17 Spieltagen die erste Saisonpleite, während Ritten seine Erfolgsserie auf acht Siegen en Suite ausbaute.

Max Pattis

Heute hätten die Gäste aus Bruneck Geschichte schreiben können: Mit einem Sieg hätten sie nämlich die längste Siegesserie der AHL aufgestellt. Daraus wurde aber nichts, denn Ritten vermasselte den „Wölfen“ einmal mehr ein Erfolgserlebnis. Auch dank Aleksandr Jerofejevs. Der 34-jährige lettische Neuzugang zeigte bei seinem AHL-Debüt eine starke Leistung und hatte maßgeblich Anteil am Rittner Sieg. Trainer Riku-Petteri Lehtonen musste heute ohne die beiden Verteidiger Radovan Gabri und Lai Lehtinen, für die die Saison zu Ende ist, und dem gesperrten Stefan Quinz auskommen. Außerdem war der noch leicht angeschlagene Angreifer Kevin Fink nicht mit von der Partie. Auch Pustertals Coach Petri Mattila hatte Aufstellungssorgen: Mit Simon Berger, dem gesperrten Ex-Rittner Tommaso Traversa sowie Denny Elliscasis fehlten drei Stammkräfte.

Beide Mannschaften begannen sehr zögerlich. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste mit Max Oberrauch, Pustertals Nummer 6 schoss aber aus guter Position knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug verfehlte auch Rittens Andreas Lutz nur um Haaresbreite das Gehäuse von Colin Furlong. In der achten Minute wäre den Hausherren ein Blackout vom Ex-HCP-Goalie Thomas Tragust teuer zu stehen gekommen, Imants Lescovs warf sich aber gerade noch in den Schuss und verhinderte Schlimmeres. Danach war der Italienmeister gleich vier Mal in Überzahl, doch Julian Kostner, Ivan Tauferer (zwei Mal) und Lutz bissen sich an Furlong die Zähne aus. Die „Wölfe“ versuchten es gleich darauf im Konter mit dem auffälligen Max Oberrauch, doch Tragust reagierte mit einem Glanzreflex. So blieb es nach den ersten 20 Spielminuten beim gerechten 0:0-Unentschieden.

Max Pattis

Gleich zu Beginn des Mitteldrittels war Ritten einmal mehr für zwei Minuten in Überzahl. Diesmal nutzte der Italienmeister das Powerplay eiskalt aus: Thomas Spinell bediente Henrik Eriksson mit einem Zuckerpass, der nur mehr zum 1:0 einschieben musste. Die „Buam“ spielte jetzt den Tabellenführer vor. In der 27.09 Minute hatte Neuzugang Jerofejevs das Auge für Alex Frei, der Furlong aus zentraler Position zum zweiten Mal das Nachsehen gab. Für den Kalterer „Bomber“ war es Saisontreffer Nummer 13, für Jerofejevs der erste Assist im ersten Pflichtspiel für seine neue Mannschaft. Die Hausherren blieben am Drücker und in der 34.11 Minute war es wieder Frei, der das Ergebnis auf 3:0 schraubte. Nur 73 Sekunden später gelang dem Tabellenführer der Anschlusstreffer mit Alex De Lorenzo Meo, der Tragust nach einem Fehlpass von Sislannikovs in Unterzahl im Konter mit einem präzisen Kreuzeckschuss zum 1:3 überlistete. Kurz vor der zweiten Drittelpause machten es die „Wölfe“ wieder richtig spannend, als Felix Brunner im Getümmel zum 2:3 einschob. Somit war die Partie wieder völlig offen.

Im Schlussdrittel machte Ritten den Sack endgültig zu: Als die „Buam“ einen Penalty zugesprochen bekamen, war es Andreas Lutz, der cool blieb und Furlong zwischen den Beinschonern zum 4:2 bezwang. Der HCP warf in Folge alles nach vorne, jedoch war bei der Rittner Defensive stets Endstation. Nachdem Furlong für einen sechsten Feldspieler Platz machte, war es Julian Kostner, der 57 Sekunden vor der Schlusssirene ins leere Tor zum 5:2-Endstand einnetzte.

Max Pattis

Rittner Buam – HC Pustertal 5:2 (0:0, 3:2, 2:0)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Ivan Tauferer-Tobias Brighenti, Aleksandrs Jerofejevs-Imants Lescovs, Christoph Vigl-Andreas Lutz, Alexander Brunner; Olegs Sislannikovs-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Alex Frei-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Manuel Öhler-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HC Pustertal: Colin Furlong (Hannes Stoll); Armin Helfer-Cody Corbett, Gianluca March-Armin Hofer, Ivan Althuber-Maximilian Leitner; Max Oberrauch-Raphael Andergassen-Markus Gander, Lukas De Lorenzo Meo-Teemu Virtala-Gregor Grossgasteiger, David Laner-Marko Virtala-Alex De Lorenzo Meo, Felix Brunner-Thomas Erlacher-Alessio Piroso

Coach: Petri Mattila

Schiedsrichter: Andrea Benvegnu, Federico Stefenelli (Mauro De Zordo, Antonio Piras)

Tore: 1:0 Henrik Eriksson (22.36), 2:0 Alex Frei (27.09), 3:0 Alex Frei (34.11), 3:1 Alex De Lorenzo Meo (35.24), 3:2 Felix Brunner (38.46), 4:2 Andreas Lutz (45.22), 5:2 Julian Kostner (59.03)

Alps Hockey League, 18. Runde, Donnerstag, 29. November 2018

Red Bull Juniors – WSV Wipptal Broncos 4:3 n.V. (0:0, 1:1, 2:2, 1:0)

1:0 Julian Klöckl (23.55), 1:1 Kyle Just (31.27), 1:2 Jure Sotlar (41.59), 2:2 Julian Klöckl (45.05), 3:2 Casper Evertsson (55.23), 3:3 Jure Sotlar (59.54), 4:3 Christof Wappis (61.00)

Fassa Falcons – SG Cortina 3:4 (0:2, 2:0, 1:1)

0:1 Nick Bruneteau (5.19), 0:2 Riccardo Lacedelli (13.53), 1:2 Diego Iori (20.22), 2:2 Channing Bresciani (25.16), 2:3 Mathieu Ayotte (39.10), 2:4 Andrea Moser (57.29), 3:4 Karl Östman (58.30)

Rittner Buam – HC Pustertal 5:2 (0:0, 3:2, 2:0)

1:0 Henrik Eriksson (22.36), 2:0 Alex Frei (27.09), 3:0 Alex Frei (34.11), 3:1 Alex De Lorenzo Meo (35.24), 3:2 Felix Brunner (38.46), 4:2 Andreas Lutz (45.22), 5:2 Julian Kostner (59.03)

HC Gherdeina – HC Mailand 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

1:0 David Galassiti (8.07), 2:0 Ivan Demetz (14.42), 3:0 Derek Eastman (29.01), 4:0 Joel Brugnoli (53.44)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 18. Spieltag:

1. HC Pustertal 50 Punkte

2. EHC Lustenau 38

3. VEU Feldkirch 37 (+1 Spiel)

4. HK Olimpija 36

5. Red Bull Juniors 37 (+1 Spiel)

6. Asiago Hockey 36 (-2 Spiele)

7. HDD Jesenice 34 (+1 Spiel)

8. Rittner Buam 33 (-2 Spiele)

9. WSV Wipptal Broncos 32 (-1 Spiel)

10. HC Gherdeina 27 (+1 Spiel)

11. SG Cortina 24

12. EK Zeller Eisbären 23 (+1 Spiel)

13. EC Kitzbühel 20

14. EC Bregenzerwald 17 (+2 Spiele)

15. HC Mailand 11

16. Fassa Falcons 5 (-2 Spiele)

17. EC Klagenfurt II 2 (+2 Spiele)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Sensation: Ritten fügt Tabellenführer Pustertal erste Saisonniederlage zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

bravo Buam!

wpDiscuz