Heute doch nicht im Doppel im Einsatz

Seppi gewinnt in Canberra auch gegen Pasha

Mittwoch, 10. Januar 2018 | 09:13 Uhr

Canberra – Zweiter Sieg für Andreas Seppi beim ATP-Challenger-Turnier in Canberra. Der 33-jährige Kalterer gewann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Australiens Hauptstadt sein Achtelfinalmatch gegen den US-amerikanischen Qualifikanten Nathan Pasha (ATP 618) in zwei Sätzen problemlos mit 6:2, 6:4.

Seppi kam vom Zittersieg in Runde 1, wo er am Montag den Deutschen Maximilian Marterer im entscheidenden Tiebreak und nach abgewehrten Matchball bezwingen konnte. Heute dominierte der Kalterer das Match. Zwei Breaks, im ersten Game und beim Stande von 3:1, genügten Seppi um sich den ersten Satz nach einer halben Stunde mit 6:2 zu sichern.

Im zweiten Spielabschnitt lag der Kalterer zwar gleich mit 0:2 zurück, doch Seppi holte dann vier Games in Folge zur 4:2-Führung. Anschließend brachte die Nummer 87 der Welt seinen Service souverän durch und siegte am Ende, nach 1:08 Stunden Spielzeit, mit 6:4.

Im Viertelfinale trifft Seppi am Freitag entweder auf den Spanier Guillermo Garcia-Lopez, Nummer 3 der Setzliste, oder auf den Franzosen Geoffrey Blancaneaux. In Canberra hat Seppi jetzt schon 15 ATP-Punkte sowie 1.835 Euro Preisgeld sicher.

Heute doch nicht im Doppel im Einsatz

Andreas Seppi muss heute doch nicht sein Doppel-Erstrundenmatch in Canberra mit dem Australier Gavin Van Peperzeel spielen. Eigentlich stand diese Partie bereits gestern auf dem Programm, doch sie musste wegen des starken Regen auf heute vertagt werden. Der „Azzurro“ spielt mit dem Australier Gavin Van Peperzeel zum Auftakt gegen das australische Wild-Card-Duo Harry Bourchier/Andrew Harris.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz