Kontinen/Peers dominierten den vierten Satz

Seppi in Wimbledon auch im Doppel ausgeschieden

Donnerstag, 06. Juli 2017 | 17:18 Uhr

Andreas Seppi hat am Donnerstagnachmittag beim Grand-Slam-Turnier von Wimbledon, zusammen mit Fabio Fognini, sein Erstrundenmatch im Doppel gegen das an Nummer 1 gesetzte Duo Henri Kontinen (Finnland) und John Peers (Australien) verloren. Die „Azzurri“ mussten sich nach 2:12 Stunden Spielzeit in vier Sätzen mit 6:2, 2:6, 5:7, 1:6 geschlagen geben.

Dabei erwischten Seppi/Fognini den besseren Start. Die „Azzurri“ nahmen den großen Favoriten im ersten Satz gleich zwei Mal den Aufschlag ab und zogen prompt auf 5:1 davon. Auf eigenem Service ließen sie wenig später nichts mehr anbrennen und sicherten sie sich den ersten Satz klar mit 6:2.

Im zweiten Spielabschnitt fanden Kontinen/Peers immer besser ins Spiel. Auch sie holten jeweils zwei Breaks und gewannen Satz Nummer 2 ebenfalls deutlich mit 6:2.

Der dritte Satz war sehr ausgeglichen. Beide Duos spielten auf Augenhöhe und hatten bis zum Stande von 6:5 aus Sicht von Kontinen/Peers nicht eine einzige Breakchance. Alles deutete auf einen Tiebreak hin, doch die Topfavoriten nahmen Seppi/Fognini im zwölften Game erstmals den Service ab und sicherten sich den Satz knapp mit 7:5.

Von diesem Schock konnten sich die „Azzurri“ nicht mehr erholen. Kontinen/Peers dominierten den vierten Satz, holten beim Stande von 4:1 ihr zweites Break und verwandelten kurz darauf ihren zweiten Matchball zum 6:1-Endstand.

Im Einzelbewerb war Andreas Seppi bereits gestern in der zweiten Runde am Südafrikaner Kevin Anderson in drei Sätzen mit 3:6, 6:7(4), 3:6 gescheitert. Der Kalterer bekommt jetzt eine Injektion in die Hüfte und lässt somit die Sandplatzsaison in Europa aus. Seppi hat erst wieder für die Qualifikation des Masters-Turnier Anfangs August in Montreal gemeldet, wird aber wahrscheinlich erst in Winston Salem am 20. August auf die Tour zurückkehren.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz