Tennis

Seppi scheidet in der Qualifikation von Paris-Bercy gegen Kudla aus

Sonntag, 28. Oktober 2018 | 08:56 Uhr

Paris – Andreas Seppi ist am Samstagnachmittag überraschend in der ersten Qualifikationsrunde des Masters-1000-Turniers von Paris-Bercy, das mit fast 5,5 Millionen Euro Preisgeld dotiert ist, ausgeschieden. Der 34-Jährige aus Kaltern musste sich dem US-Amerikaner Denis Kudla (ATP 62) nach zwei Stunden Spielzeit mit 4:6, 7:5 und 3:6 geschlagen geben.

Seppi war in der Qualifikation als Nummer 3 gesetzt. Gleich zu Beginn des Matches nahm er seinem Gegner den Aufschlag ab, aber Kudla gelang postwendend das Rebreak. Entschieden wurde der erste Satz im zehnten Game, als der US-Amerikaner zum zweiten Mal Seppi den Service abnahm und sich den Spielabschnitt mit 6:4 holte. Im zweiten Satz musste Kudla gleich einen Breakball des Kalterers abwehren. Beim 5:5 bot sich Seppi die zweite Chance und diesmal nutzte er sie zum 6:5 Danach schaffte er den Satzausgleich. Im dritten, entscheidenden Spielabschnitt hatten beide Spieler nur einen einzigen Breakball. Seppi konnte ihn nicht verwerten, Kudla hingegen schon. Der US-Amerikaner gewann anschließend das Match mit 6:3 und revanchierte sich für die Niederlage bei den Australian Open 2016, als sich Seppi mit 7:5, 6:4, 6:4 durchsetzen konnte.

Kudla trifft morgen in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde auf den Franzosen Nicola Mahut (ATP 166), während für Seppi nach dieser Niederlage die Saison endgültig vorbei ist.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz