Joy Vigani gewinnt Doppel in Sharm El Sheikh

Seppi scheidet in Monte Carlo im Doppel aus

Dienstag, 17. April 2018 | 21:12 Uhr

Montecarlo – Nach seinem Dreisatz-Sieg am Dienstagnachmittag beim Masters 1000-Turnier in Monte Carlo in der ersten Runde des Einzels gegen den Briten Kyle Edmund, musste Andreas Seppi auch noch das Doppel bestreiten. Der Kalterer schied mit dem US-Amerikaner Jamie Cerretani gegen Rohan Bopanna (IND)/Edouard Roger-Vasselin (FRA) nach 1:09 Stunden Spielzeit mit 1:6, 5:7 aus.

Da sich Milos Raonic am linken Auge verletzt hat und nicht mehr antreten konnte, rutschten Seppi/Carretani heute noch ins Hauptfeld des Doppels. Gegen Bopanna/Roger-Vasselin waren sie aber im ersten Satz chancenlos und mussten ihn nach nur 23 Minuten mit 1:6 abgeben. Wesentlich ausgeglichener war der zweite Spielabschnitt, den die indisch-französische Paarung erst nach einem Break im elften Game mit 7:5 für sich entschied. Kleiner Trost für Seppi/Cerratani: Für diese Erstrundenniederlage kassierten sie immerhin 9.960 Euro Preisgeld.

Im Einzel hat Seppi hingegen schon 36.000 Euro und 65 ATP-Punkte sicher. Sollte er sich morgen im dritten Match nach 11 Uhr auch gegen den Lucky Loser Guillermo Garcia-Lopez (ATP 68) behaupten können, würde er sogar 65.000 Euro und 110 ATP-Punkte bekommen. Die Chancen stehen gut, denn Seppi hat bisher auf der ATP-Tour sieben der acht direkten Duelle gegen den Spanier gewonnen.

Joy Vigani gewinnt Doppel in Sharm El Sheikh

Joy Vigani hat hingegen beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier in Sharm El Sheikh das Doppel-Viertelfinale erreicht. Der 21-jährige Brixner schaltete heute mit dem Deutschen Christian Hirschmüller den Japaner Naoki Takeda und den Argentinier Nicolas Uryson in genau einer Stunde Spielzeit mit 6:4, 6:2 aus. Im Viertelfinale treffen Vigani/Hirschmüller am Donnerstag auf die topgesetzten Alessandro Bega (ITA)/Marat Deviatiarov (UKR).

Bereits morgen, Mittwoch bestreitet Vigani in Ägypten sein Erstrundenspiel im Einzel. Um 10 Uhr trifft er auf den deutschen Valentin Günther (ATP 1026). Auch der zweite Südtiroler im Hauptfeld, der Bozner Alexander Weis hat einen deutschen Gegner zugelost bekommen, die Nummer 981 der Welt, Frederik Press.

Verena Meliss schlägt in Antalya auf

Die Kalterin Verena Meliss schlägt beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier in Antalya im Hauptfeld auf. Ihre erste Gegnerin ist am Mittwochmittag die 18-jährige brasilianische Wild-Card Nathalia Wolf Gasparin.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz