Alle Tennis-Asse greifen morgen ins Geschehen ein

Sparkassen Trophy bringt erste Überraschungen – Morgen „Super Tuesday“

Montag, 08. August 2016 | 22:11 Uhr

Eppan/Rungg – Sowohl im Einzel als auch im Doppel gab es heute eine handfeste Überraschung bei der Sparkassen Trophy. In beiden Fällen spielte die chilenische Nachwuchshoffnung Marcelo Barrios eine zentrale Rolle. Morgen greifen alle Top-Gesetzten ins Geschehen ein. Spielbeginn ist um 10 Uhr.
Die zweifellos größte Überraschung gelang heute dem kroatischen Qualifikanten Franjo Raspudic (ATP 775) gegen Marcelo Tomas Barrios, der als vielversprechendes Talent in der internationalen Tennisszene gilt. Der 18-jährige Chilene war 2015 unter den Top 5 der Junioren-Weltrangliste und steht aktuell an Weltranglistenposition 463. Die ersten beiden, sehr ausgeglichenen Sätze, wurden jeweils durch ein einziges Break entschieden und endeten 6/4 4/6 aus Sicht von Raspudic. Der dritte Satz entwickelte sich dann zu einem echten Krimi. Beim Stand von 4:4 ließ Barrios insgesamt 4 Breakchancen ungenutzt. Im Gegensatz dazu, genügte Raspudic beim Stand von 6:5 und Aufschlag Barrios ein einziger Matchball, um die Partie als Sieger zu beenden. „Ich habe ein gutes Spiel gemacht, nur mein Aufschlag war noch etwas unkonstant“, sagte Raspudic nach seinem Match. Sein Gegner in der nächsten Runde wird aller Voraussicht nach der Topgesetzte Titelverteidiger Federico Gaio sein. „Ich kenne Gaio und habe keine Angst vor ihm. Wir haben im Herbst des vergangenen Jahres bei einem Futures in Norwegen gegeneinander gespielt. Es war ein sehr enges Match, das ich knapp in drei Sätzen verloren habe“, so der 25-jährige Kroate.
Ebenfalls in Runde 2 stehen die beiden Italiener Francesco Picco (ATP 491) nach seinem Dreisatzsieg gegen den Qualifikanten Rafael Matos (6/1 3/6 und 6/1) und Adelchi Virgili (ATP 560) nach seinem Triumph über den Qualifikanten Giovanni Oradini aus Rovereto. Im reinen Qualifikantenduell des heutigen Tages setzte sich Marcel Felder gegen den Deutschen Sebastian Prechtel 7/6 und 6/2 durch.
In der ersten Runde des Doppelbewerbs bekamen es die Südtiroler Moritz Trocker und Daniel Gitzl mit Zdenek Kolar/Bastian Malla zu tun. Dabei erwies sich das Doppel Kolar/Malla erwartungsgemäß als eine Nummer zu groß für die Nachwuchsspieler des TC Rungg. Trocker und Gitzl verabschiedeten sich mit 1/6 1/6 aus dem Turnier. Ebenfalls aus dem Bewerb geflogen sind überraschend die Junioren-Wimbledonsieger im Doppel und Mitfavoriten in Rungg, Orlando Luz und Marcelo Zorman (ATP 823). Sie unterlagen Marcel Barrios/Juan Pablo Ficovich mit 2/6 und 6/7. In der nächsten Runde stehen auch Della Bortolotti/Moncagatto (7/5 6/4 gegen Dalla Valle/Berrettini), Della Tommasina/Sinicropi (6/4 6/3 gegen Summaria/Ramazzotti) und Di Nicola/Picco (6/3 4/6 10/6 gegen Baldi/Virgili), Leite/Matos (6/4 7/6 gegen Borgo Frigerio) und Cachin/Paz (6/3 7/5 gegen Sorgi/Felder). Im letzten Spiel des Tages setzten sich schließlich die an Nummer eins gesetzten Jonathan Eysseric und Jose Hernandez-Fernandez (ATP 404) gegen Walter Trusendi und Matteo Viola mit 7/5 und 6/3.

Alle Tennis-Asse greifen morgen ins Geschehen ein

Morgen wird die erste Runde des Einzel-Rasters abgeschlossen. Dabei werden alle Top-Gesetzten der diesjährigen Sparkassen Trophy 2016 zu sehen sein. Angefangen bei Federico Gaio, der aktuellen Nummer 158 der Weltrangliste, der mit dem Selbstbewusstsein von zwei Turniersiegen binnen eines Monats antreten wird. Sein Gegner ist Filippo Baldi, der eine Wild Card fürs Hauptfeld erhalten hatte. Mit Spannung erwartet wird auch der erste Einzel-Einsatz von Zdenek Kolar (ATP 257). Der 19-jährige Tscheche erreichte jüngst das Halbfinale des Challenger-Turniers von Prag – in Rungg trifft er morgen auf Joao Pedro Sorgi (ATP 533). Weiteres Highlight des Erstrunden-Tages ist die Partie zwischen Juan Pablo Paz (ATP 330) und Orlando Luz (ATP 520), der nach seinem Ausscheiden im Doppel sicherlich auf Wiedergutmachung aus sein wird. Aus Südtiroler Sicht interessant, ist der Auftritt von Horst Rieder (TC Rungg) gegen Jose Hernandez-Fernandez. Letzterer ist die aktuelle Nummer 296 der Weltrangliste und der Gewinner des ITF Futures vergangene Woche in Bozen.
Los geht´s morgen um 10 Uhr auf der Anlage in Rungg/Eppan. Grund für den vorgezogenen Beginn ist die ungünstige Wetterprognose für den späteren Nachmittag/Abend. Der Eintritt ist für alle Tennisfans wie immer kostenlos.

www.rungg.info

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz