Eishockey

Stan Holba steht dem Rittner Jugendsektor weiterhin vor

Montag, 17. August 2020 | 17:38 Uhr

Klobenstein – Den Nachwuchssektor des SV Ritten Sport wird auch in der kommenden Saison Stan Holba leiten. Dem erfolgreichen slowakischen Übungsleiter stehen mit Herbert Frisch und Rok Pajic zwei topmotivierte Trainer zur Seite, die sich voll und ganz der Ausbildung der jungen Rittner Talente verschrieben haben.

Er ist in Klobenstein und darüber hinaus längst schon zu einer lebenden Legende geworden: Stan Holba. Seit seiner Ankunft am Ritten im Jahr 1994 hat der Slowake als Jugendtrainer Hunderte Nachwuchsspieler ausgebildet. Somit war er in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten nicht nur am Gewinn zahlreicher Titel im Jugendbereich (u.a. 21 Italienmeistertitel, 12 Landesmeisterschaften) direkt beteiligt – der Triumph in der Alps Hockey League, sowie die jeweils fünf Italienmeistertitel und italienischen Supercups tragen im Grunde auch ein wenig seine Handschrift. Nun geht Holba, der bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich für Ritten Sport gearbeitet hat, in seine 25. Saison am Südtiroler Hochplateau.

Unterstützt wird Holba von Herbert Frisch und Rok Pajic. Frisch fungierte zwischen 2007 und 2011 als Assistenztrainer der ersten Rittner Mannschaft, ehe er ein Jahr in Gröden und danach eine weitere Saison mit dem HC Pustertal als Co-Trainer arbeitete. Vor Beginn der abgelaufenen Saison kehrte der ehemalige Cheftrainer der italienischen Frauen-Nationalmannschaft auf den Ritten zurück und engagierte sich als Assistenz-Trainer in der U19-Mannschaft. Heuer wird Frisch zudem in die Ausbildung der Jüngsten (U9, U7) eingebunden.

Pajic arbeitet als Skills Coach an den individuellen Stärken

Rok Pajic wird sein Augenmerk hingegen auf die Verbesserung der technischen Fertigkeiten des Rittner Nachwuchses legen. Als sogenannter Skills Coach wird er mit den Jungspunden an den individuellen Stärken feilen und versuchen, vorhandene Schwächen auszumerzen. Als Spieler war der 35-jährige Slowene in seiner Heimat, sowie in Tschechien, Italien und England aktiv. Seinen größten Erfolg feierte er in der Saison 2013/14, als der dem Kader des HCB Südtirol Alperia angehörte (sieben Spiele). Die Foxes gewannen damals erstmals die EBEL. Pajic spielte auch für die slowenische Nationalmannschaft.

„Wir wissen unseren Jugendsektor in den besten Händen. Stan Holba leistet am Ritten seit Jahrzehnten eine herausragende Arbeit, für die uns viele andere Vereine in Italien beneiden. Mit Herbert Frisch und Rok Pajic stehen ihm zwei Eishockeykenner zur Seite, die seine Philosophie teilen und Tag für Tag hart mit unseren Rohdiamanten arbeiten. Wir wünschen Stan, Herbert und Rok viel Erfolg und freuen uns schon auf die nächsten Talente, die einmal den Sprung in die erste Mannschaft schaffen werden“, sagt Rittens Sportdirektor Adolf Insam.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz