Ritten gewinnt gegen Asiago klar mit 4:1-Toren

Starke „Buam“ setzen sich im ersten AHL-Finalspiel durch

Samstag, 01. April 2017 | 22:32 Uhr

Klobenstein – Mit einem Heimsieg ist Ritten am Samstagabend in die Endspielserie in der Sky Alps Hockey League gestartet. Die „Buam“ setzten sich in einem rassigen Match verdient mit 4:1-Toren durch.

1.500 Zuschauer verfolgten das erste Finalspiel in der Arena Ritten, unter ihnen fast 200 mitgereiste Fans aus Asiago, die einen denkwürdigen Abend erleben sollten. Doch der Reihen nach: Beide Teams konnten aus den Vollen schöpfen und in Bestbesetzung antreten.

Die Hausherren erwischten einen Traumstart. Nach nur 91 Sekunden spielte Markus Spinell einen haargenauen Pass in die Mitte zu Alex Frei, der Ex-Ritten Goalie Frederic Cloutier eiskalt zwischen den Beinschonern zum 1:0 erwischte. Für den Kalterer war es das sechste Tor im achten Playoff-Spiel. Anschließend kam auch Asiago zu guten Möglichkeiten, aber zuerst Daniel Sullivan und dann Andreas Lutz scheiterten an Patrick Killeen. So blieb es nach 20 Minuten bei der knappen Führung der „Buam“.

Max Pattis

Zu Beginn des zweiten Drittels drückten die Gäste auf den Ausgleich. Anthony Nigro konnte eine gute Chance aber nicht nutzen. Kurz darauf musste Enrico Miglioranzi auf die Strafbank. Der Italienmeister nutzte diese Überzahlsituation eiskalt aus und erhöhte in der 28.12 Minute mit einem Hammerschuss von Oscar Ahlström auf 2:0. Noch vor der zweiten Drittelpause machte Ritten den Sack endgültig zu. Nach einem Abpraller von Cloutier, reagierte Simon Kostner am schnellsten und netzte zum 3:0 ein.

Im Schlussdrittel kontrollierte Ritten das Match, während Asiago nicht mehr zulegen konnte. Acht Minuten vor Spielende wurde den „Buam“ noch ein Treffer aberkannt, da Dan Tudin im Torraum stand. In der 57.30 Minute erzielte Daniel Sullivan in Überzahl (Ploner musste auf die Strafbank) den 1:3-Anschlusstreffer, ehe Janis Sprukts 93 Sekunden vor der Schlusssirene ins leere Tor zum 4:1-Endstand traf.

Max Pattis

Das zweite Finalspiel findet bereits am Montag, 3. April im Odegar-Stadion von Asiago statt. Spielbeginn ist 20.30 Uhr.

Rittner Buam – Migross Asiago 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Roland Hofer-Andreas Alber, Maximilian Ploner-Fabian Ebner, Christoph Vigl-Hanno Tauferer; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Janis Sprukts-Markus Spinell, Alexander Eisath-Julian Kostner-Matthias Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Migross Asiago: Frederic Cloutier (Davide Mantovani); Stefano Marchetti-Daniel Sullivan, Lorenzo Casetti-Michael Sullivan, Andrea Strazzabosco-Enrico Miglioranzi; Krystofer Kolanos-Anthony Nigro-Andreas Lutz, Giulio Scandella-Wesley Long-Federico Benetti, Davide Conci-Davide dal Sasso-Jose Antonio Magnabosco, Matteo Tessari-Michele Stevan-Fabrizio Pace, Stefano Piva
Coach: Thomas Barrasso

Schiedsrichter: Miha Bulovec, Turo Virta (Matthias Cristeli, Federico Giacomozzi)

Tore: 1:0 Alex Frei (1.31), 2:0 Oscar Ahlström (28.12), 3:0 Simon Kostner (36.08), 3:1 Daniel Sullivan (57.30), 4:1 Janis Sprukts (58.27)

Torschüsse: Ritten 32 – Asiago 19

Max Pattis

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz