Sechs Südtiroler Medaillen in Pietramurata

Stefan Schröck glänzt in Montecalvo Irpino

Dienstag, 01. Juni 2021 | 14:26 Uhr
Huber_Moritz_Pietramurata_30_5_2021 (1)

Montecalvo Irpino – Eine bärenstarke Leistung hat Stefan Schröck in Montecalvo Irpino bei Avellino hingelegt. Das Aushängeschild der Scuderia Dolomiti war beim zweiten Lauf der Enduro-Italienmeisterschaft in der Kategorie Superveteran 2T eine Klasse für sich.

Die vom Motoclub „I Lupi dell‘Irpinia” organisierte Veranstaltung war ein voller Erfolg. Über 230 Piloten gingen an den Start. Insgesamt mussten die Teilnehmer drei Runden absolvieren, mit teils schwierigen, aber auch sehr schönen Streckenabschnitten.

Italia Enduro

Am Ende des Wettkampftages stach vor allem die starke Vorstellung von Stefan Schröck heraus. Der Pilot der Scuderia Dolomiti, der seit kurzem eine neue Gasgas fährt, setzte sich in der Kategorie Superveteran 2T durch, vor Danilo Plando und Ubaldo Mastropietro. Schröck ist ein sehr erfahrener Pilot und hat auch schon zahlreiche Podestplatzierungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geholt. Aktuell führt Schröck die Gesamtwertung in seiner Disziplin an, das nächste Rennen steht am 20. Juni in Piacenza auf dem Programm.

Motocross: Sechs Südtiroler Medaillen in Pietramurata

Die WM-Strecke von Pietramurata war am Wochenende Schauplatz des vierten Laufs der Motocross-Nord-Ost-Meisterschaft. Unter den 370 Teilnehmern wussten die Südtiroler Piloten einmal mehr mit zahlreichen Podestplatzierungen zu überzeugen.

Angefangen in der Klasse Open Master, wo sich Seriensieger Norbert Lantschner vom MC Evergreen behaupten konnte. In der Leistungsklasse MX2 Rider setzte sich Kevin Mair durch, bei den MX1 Challenge wurde Peter Gundin vom TT Südtirol guter Zweiter.

Ebenfalls Silber holte der für den MC Brixen startende Lukas Messner in der Klasse 65 Cadetti sowie Gerhard Mur (MX1 Rider) vom TT Südtirol. In dieser Kategorie ging zudem Rang drei und vier mit Moritz Huber (MC Brixen) und Matteo Rossi (Ferlu Racing) an zwei Südtiroler Piloten. Knapp am Podest vorbeigeschrammt ist hingegen Martin Niedermair. Das Aushängeschild vom MC Neumarkt musste sich bei den Superveteranen mit dem vierten Platz begnügen, auch sein Teamkollege Helmuth Braun und Massimiliano Polga (Ferlu) schafften es als Sechster bzw. Zehnter in die Top Ten.

Gute Leistungen zeigten in Pietramurata auch Alex Gruber und Matthias Pfattner (jeweils Fünfte in der Klasse 85 und 125 Senior), Jakob Gampenrieder (Sechster in der Klasse 65 Debuttanti) sowie Claudia Schwarz und Andreas Höller, die im Damenrennen bzw. in der Klasse MX2 Challenge Siebte wurden.

In eineinhalb Monaten, am 11. Juli, findet in Recoaro das fünfte Rennen der sechsteiligen Motocross-Nord-Ost-Meisterschaft statt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz