Straka spielte in Texas ein starkes Turnier

Straka bei PGA-Turnier in Fort Worth Fünfter

Montag, 27. Mai 2024 | 10:08 Uhr

Von: apa

Golf-Profi Sepp Straka hat die Charles Schwab Challenge in Fort Worth auf Rang fünf beendet und damit seine dritte Top-10-Platzierung binnen fünf Wochen erzielt. Der 31-jährige Wiener spielte am Sonntag eine Par-Runde (70 Schläge) und kam bei dem Turnier der PGA-Tour auf gesamt fünf unter Par (275). Österreichs Nummer eins kassierte dafür 323.618 Dollar Preisgeld (knapp 300.000 Euro). Den Sieg holte sich überlegen der US-Amerikaner Davis Riley mit 14 unter Par.

Straka musste in Texas zwar auf den letzten zwei Bahnen zwei Bogeys hinnehmen, an seiner Platzierung hätte sich mit Par-Löchern aber auch nichts geändert. Neben Sieger Riley, der mit fünf Schlägen Vorsprung auf seine ersten Verfolger ins Clubhaus kam, landeten vor dem ÖGV-Ass nur die US-Topgolfer Scottie Scheffler, Keegan Bradley und Collin Morikawa. Das Turnier war zuvor vom Ableben des US-Golfers Grayson Murray überschattet worden.

Straka, der sich mit dem Top-5-Resultat um eine Position in der Weltrangliste auf Platz 21 verbesserte, schlägt als nächstes in zehn Tagen beim mit 20 Mio. Dollar dotierten Memorial Tournament in Ohio ab. In der Woche darauf geht mit den US Open das dritte Major-Turnier des Jahres in Szene.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz