Extrembergsteiger auf neuer Route zu den Achttausendern

Tamara Lunger und Simone Moro in der Todeszone

Freitag, 07. April 2017 | 15:14 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Extrem-Bergsteiger Tamara Lunger und Simone Moro haben sich zu einem Abenteuer im Himalaya aufgemacht. In Kathmandu in Nepal haben sie ein Video auf Facebook gepostet, in dem die beiden ihre „Kangchenjunga Skyline Expedition 2017“ vorstellen.

Lunger und Moro planen, die vier Gipfel des Achttausenders auf einer neuen Route zu überschreiten, ohne aus der sogenannten Todeszone abzusteigen.

Die Extrembergsteiger werden sich mehrere Tage lang oberhalb von 8.000 Metern aufhalten. Dabei müssen sie ihr gesamtes Gepäck mittragen.

Live from Kathmandu – we reveal our new project: KANGCHENJUNGA SKYLINE EXPEDITION 2017 #kangchenjungaskyline #neverstopexploring #simonemoro #tamaralunger

Pubblicato da Simone Moro su Giovedì 6 aprile 2017

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz