Junge Talente zusammenführen und fördern

Teilnehmer aus elf Nationen bei SBS-Camps

Donnerstag, 22. September 2016 | 18:13 Uhr

Jenesien – Die Südtirol Badminton School fördert Südtirols größte Badmintontalente und setzt dabei auf qualitativ hochwertiges Training. Für Abwechslung sorgen dabei die Trainingscamps mit internationaler Beteiligung. Bei den Camps in Jenesien und Bozen waren insgesamt 110 Spieler aus elf Nationen am Start. Zum bewährten Trainerteam stießen diesmal der Däne Steffen Rasmussen und die tschechische Vizemeisterin Zuzana Pavelkova dazu.

Dänemark, Österreich, Deutschland, Italien, Israel, Tschechien, Rumänien, Schweiz, Sri Lanka, Frankreich und Griechenland: Die Südtirol Badminton School bekommt auch einen internationalen Anstrich – zumindest in der Ferienzeit. Insgesamt 120 Spieler und Trainer wollten sich diese Chance nicht entgehen lassen und zum einen unter Federführung von Cheftrainer Csaba Hamza professionell trainieren und zum anderen auch einen grenzüberschreitenden Austausch pflegen. „Die Teilnehmer hatten diesmal auch die Möglichkeit sich mit zwei internationalen Spitzenspielern wie Rasmussen und Pavelkova zu messen. Das ist enorm motivierend“, erklärt Hamza. Rasmussen gehörte im Vorjahr noch zu den Top100 der Weltrangliste, Pavelkova ist tschechische Vizemeisterin. Davon haben auch einige der besten Nachwuchsspieler Italiens oder etwa Israels Jugend-Nationalspieler profitiert.

Das nächste SBS-Camp steht auch schon fest: Es findet vom 27. bis 31. Dezember in Bozen statt. Die SBS ist ein Elite-Förderprojekt des Landes. Ziel der SBS ist es, junge Talente – vor allem der Südtiroler Badmintonvereine – zusammenzuführen und auf individueller Basis zu fördern. Cheftrainer ist der frühere Nationaltrainer Csaba Hamza, der auch schon die zweifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Carolina Marin trainiert hat. Für das Athletiktraining ist Stefano Camin zuständig. Er hat auch schon mit Snowboard-Weltmeister Roland Fischnaller oder Tania Cagnotto, der Weltmeisterin im Wasserspringen gearbeitet.

Von: sr

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz