Vinschger Ivan Paulmichl und Irene Senfter aus Lana ließen Konkurrenz hinter sich

Transalpine-Run: Südtiroler feiern zwei Siege und übernehmen Gesamtführung

Dienstag, 06. September 2016 | 18:17 Uhr

Mandarfen (Pitztal/Tirol/A) – Die Südtiroler feierten auf der dritten Etappe des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2016 ihre ersten beiden Siege in diesem Jahr und eroberten zudem drei Podestplätze. Die Strecke von Imst über 47,90 km / 3037 Hm nach Mandarfen im Tiroler Pitztal war die längste, härteste und jene mit den meisten Höhenmetern.

Den ersten von zwei Südtiroler Siegen beim diesjährigen Transalpine-Run landeten der in Mödling (AUT) wohnhafte Vinschger Ivan Paulmichl und sein österreichischer Partner Michael Kabicher vom Mondsee. Das Duo bewältigte den dritten und schwierigsten Teilabschnitt in 5:58.57 Stunden. Dabei ließ es das zweitplatzierte Team mit dem Latscher Daniel Jung und seinem Allgäuer Kollegen Helmut Schiessl um 2.45 Minuten hinter sich. Rang drei ging mit 9.25 Minuten Rückstand an die Zweifachsieger Florian Heinzle und Mario Weiß (AUT). Jung und Schiessl haben vor der vierten Etappe die Gesamtführung bei den Herren übernommen.
In der Kategorie Master Mixed feierten Irene Senfter aus Lana und Jens  Kramer aus Steinegg nach zwei dritten Plätzen in 7:30.30 Stunden und mit 7.19 Minuten Vorsprung auf das Sarner Duo mit Maria Kemenater und Franz Kröss ihren ersten Sieg. Dritte wurden die Spanier Roberto und Maria Pilar Prades. Senfter und Kramer sind nach drei Etappen erste in der Kategorienwertung.

Die Sarner Josef Blasinger und Martin Mair eroberten in der Senior Master-Kategorie mit dem dritten Rang ihr erstes Podest.

Morgen findet die vierte Etappe von Mandarfen im Pitztal nach Sölden im Ötztal statt. Es handelt sich dabei um die erste Gletscheretappe der Alpenüberquerung in 12 Jahren. Sie ist zwar „nur“ 27,7 km lang, dafür liegt die Gipfelhöhe auf knapp 3000 Metern und die Trails berühren das ewige Eis des Rettenbachferners. Davor gilt es aber noch den herrlichen Rifflsee zu umrunden und auch der lange Downhill nach Sölden darf nicht unterschätzt werden. Am Donnerstag erreicht die Alpenüberquerung dann St. Leonhard in Passeier. Nach einer weiteren Etappe in Sarnthein gelangt der Tross am Samstag ins Ziel nach Brixen. In sieben Tagen müssen die 600 Teilnehmer insgesamt  247,2 km und 14.862 Höhenmeter im Aufstieg  sowie 14.998 Hm im Abstieg bewältigen.

Gewertet wird die Alpenüberquerung zu Fuß aufgrund des Alters in acht Kategorien:  Herren, Damen,  Mixed, Master Men und Senior Master Men, Master Women, (zusammen mindestens 80 Jahre alt), Master Mixed, und Senior Master Women (zusammen mindestens 100 Jahre).

Ergebnisse 3. Etappe

Men

1. GORE RUN.WEAR Paulmichl Ivan (ITA)/Kabicher Michael (AUT) 5.58.57

2. GORE RUN. WEAR# TEAM – MAMMUT Jung Daniel (ITA)/Schiessl Helmut (GER) +2.45
3. TEAM VERTICAL POWER Heinzle Florian/Weiß Mario (AUT) 9.25

Master Mixed

1.TEAM STONEMAN Master Kramer Lord Jens/Senfter Irene (ITA) 7:30.30

2.TEAM MIRSARNER Kemenater Maria/Kröss Franz (ITA) +7.19

3. TEAM REVOLOTEAR Prades Roberto/Prades Maria Pilar (ESP) +10.04


6. TEAM TEXMARKET Felderer Annelise/Planötscher Markus (ITA) +32.33

Senior Master

1. TEAM HAGLÖFS Schreiber Jörg/Miksch Thomas (GER) 7:10.39

2. TEAM WUHLETALRUNNER Hübner Falk/Panthen Andreas (GER) +31.42

3. TEAM ASC SARNTAL/LAUFFREUNDE Blasinger Josef/Mair Martin (ITA) +40.17

Alle Etappen des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2016

1.    Etappe: Garmisch Partenkirchen (GER) – Lermoos (AUT) 36,05 km / 2088 Hm

2.    Etappe: Lermoos – Imst  (AUT) 33,80 km / 2023 Hm

3.    Etappe: Imst – Mandarfen (AUT) 47,90 km / 3037 Hm

4.    Etappe: Mandarfen – Sölden (AUT) 27,7 km / 1453 Hm

5.    Etappe: Sölden – St. Leonhard in Passeier (ST) 33,3 km / 1453 Hm

6.    Etappe: St. Leonhard in Passeier – Sarnthein (ST) 33,60 km / 2440 Hm

7.    Etappe: Sarnthein – Brixen (ST) 36,40 km / 1934 Hm

Gesamt: 247,2 km / ca. 14.862 Höhenmeter im Aufstieg / 14.998 Höhenmeter im Abstieg

Alle Informationen zum Rennen, zu den Teams, der Strecke: http://transalpine-run.com/

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz