Daniel Jung aus Latsch und Irene Senfter aus Lana erfolgreich

Transalpine-Run zu Ende: Zwei Südtiroler Gesamtsiege und drei Podestplätze

Samstag, 10. September 2016 | 23:02 Uhr

Brixen – Der 12. GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN ist heute mit zwei Südtiroler Gesamtsiegen und drei Podestplätzen zu Ende gegangen. Die Alpenüberquerung zu Fuß wurde am vergangenen Sonntag in Garmisch Partenkirchen gestartet. Bis ins Ziel auf dem Brixner Domplatz mussten die Teilnehmer in sieben Tagen 247,2 km zurücklegen und 14.862 Höhenmeter bewältigen.

In der Kategorie Herren gewannen  Daniel Jung aus Latsch und Helmut Schiessl aus Buchenberg im Allgäu mit drei Siegen und vier zweiten Plätzen mit einer Gesamtzeit von 27:13.14 Stunden souverän. Auf der Abschlussetappe von Sarnthein über 36,40 km / 1934 Hm bis in die Bischofsstadt wurden sie Zweite.
„Nach einem dritten und einem zweiten Platz in den vergangenen zwei Jahren ist dies einer der schönsten Siege überhaupt“, sagt Daniel Jung. „Wir haben hart gekämpft, die Fans waren top und die Strecke super. Das alles macht uns echt stolz, auch wenn wir auf der letzten Etappe extrem gelitten haben“.
Just auf der Route von Sarnthein nach Brixen wurde es für die Gesamtsieger noch einmal eng, denn die Gesamtzweiten (+6.38), Ivan Paulmichl (Laatsch) und Michael Kabicher (Mondsee), kamen als Erste ins Ziel und holten satte 7.41 Minuten auf Jung und Schiessl auf.
„Es war sehr spannend, aber unter normalen Umständen kann man 14 Minuten nicht mehr wettmachen“, erzählt ein äußerst zufriedener Ivan Paulmichl. „Wir wollten zum Abschluss noch einmal eine Etappe gewinnen und das ist uns gelungen“.
Der Laatscher war in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam mit Daniel Jung einmal Zweiter und einmal Dritter.
Irene Senfter (Lana) feierte indes bereits ihren fünften Transalpine-Run-Gesamtsieg. In der Kategorie Master Mixed stieg sie erstmals gemeinsam mit dem Steinegger Jens Lord Kramer (Steinegg) auf das oberste Podesttreppchen. Das Südtiroler Duo beendete die Alpenüberquerung mit drei Siegen in 34:44.26 Stunden und mit einer knappen halben Stunde Vorsprung auf die Deutschen Eva Farbenböck und Bode Mathis. Rang drei belegten Maria Kemenater und Franz Kröss aus dem Sarntal.
„Wir haben in all diesen Tagen Freud und Leid geteilt“, sagt eine glückliche Irene Senfter. „Die Zusammenarbeit mit Jens hat hervorragend geklappt, es war eine wundervolle Woche in der man bestens vom Alltag abschalten kann“. Für Jens Kramer war es indes der erste Sieg: „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, ich wollte immer schon einmal das Leader-Trikot überstreifen“, sagt der zweifache Familienvater, der wegen seiner Verdienste bei den Highland-Games (Schottische Spiele) den Titel Lord in seinem Namen trägt“.
In der Senior Master-Kategorie belegten Josef Blasinger und Martin Mair den ausgezeichneten dritten Gesamtrang.

Gewertet wurde die Alpenüberquerung zu Fuß, an der 600 Läufer aus 30 Nationen, darunter 18 Südtiroler teilgenommen haben,  aufgrund des Alters in acht Kategorien:  Herren, Damen,  Mixed, Master Men und Senior Master Men, Master Women, (zusammen mindestens 80 Jahre alt), Master Mixed, und Senior Master Women (zusammen mindestens 100 Jahre).

Men

1. Jung Daniel (ITA)/Schiessl Helmut (GER) 27:13.14

2. Paulmichl Ivan (ITA)/Kabicher Michael (AUT) 27:19.52

3. Heinzle Florian/Weiss Mario/ (AUT) 28:14.27

Master Mixed

1.    Kramer Jens/Senfter Irene (ITA) 34:44.26

2.    Farbenböck Eva/Mathis Bode (GER) 35:13.23

3.    Kemenater Maria/Kröss Franz (ITA) 36:01.09

4.    Felderer Annelise/Planötscher Markus (ITA) 37:17.53

Senior Master

1.    Schreiber Jörg/Miksch Thomas (GER) 33:26.10

2.    Hübner Falk/Panthen Andreas (GER) 35:20.29

3.    Blasinger Josef/Mair Martin (ITA) 35:39.14

Alle Etappen des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2016

1.    Etappe: Garmisch Partenkirchen (GER) – Lermoos (AUT) 36,05 km / 2088 Hm

2.    Etappe: Lermoos – Imst  (AUT) 33,80 km / 2023 Hm

3.    Etappe: Imst – Mandarfen (AUT) 47,90 km / 3037 Hm

4.    Etappe: Mandarfen – Sölden (AUT) 27,7 km / 1887 Hm

5.    Etappe: Sölden – St. Leonhard in Passeier (ST) 33,3 km / 1453 Hm

6.    Etappe: St. Leonhard in Passeier – Sarnthein (ST) 33,60 km / 2440 Hm

7.    Etappe: Sarnthein – Brixen (ST) 36,40 km / 1934 Hm

Gesamt: 247,2 km / ca. 14.862 Höhenmeter im Aufstieg / 14.998 Hm im Abstieg

Alle Informationen zum Rennen, zu den Teams, der Strecke sind unter http://transalpine-run.com/ zu finden.

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz