Soffientini Andrea und Ghidini Mara die Sieger

Über 2.000 Läufer beim 21. Reschenseelauf

Samstag, 17. Juli 2021 | 20:23 Uhr

Reschen – Über 2.000 Finisher haben die 15,3 km lange Seeumrundung geschafft und auch die Kinder hatten wieder Freude daran um den versunkenen Kirchturm im See zu laufen.

Ghidini Mara erzielte mit einer Zeit von 0:57:29 den ersten Platz bei den Damen, gefolgt von Cibei Margherita und Leuprecht Lisa. Soffientini Andrea erzielte mit einer Zeit von 0:48:18 den ersten Platz bei den Herren, gefolgt von Ploner Markus und Lanziner Peter. Die Sieger der einzelnen Sieger bei den Damen und Herren wurden mit einer Medaille von Laaser Marmor prämiert.

Die Organisatoren freuen sich bereits jetzt auf die 22. Ausgabe des Reschenseelaufs am 16. Juli 2022 und hoffen wieder auf zahlreiche Läufer und Zuschauer.

Newspower Canon

Mit Hochzeitskleid und Laufschuhen – die erste Laufhochzeit beim 21. Reschenseelauf

Der Reschenseelauf schreibt Geschichte. Noch nie in Europa gab es eine Laufhochzeit in diesem Rahmen. Zwei Läufer starteten unverheiratet und kamen verheiratet ins Ziel.

Claudia Weber und Thomas Wenning schlossen den Bund fürs Leben. Nach über 100.000 gemeinsamen Laufkilometern und einem Verbrauch von mehr als 150 Paar Laufschuhen sowie mehr als 300 beendeten Marathons oder längeren Strecken, hat das Paar sich während des Reschenseelaufes in Graun am Reschenpass (Südtirol) das „Ja Wort“ gegeben. Gestartet im ersten Block unter mehr als 2.000 Teilnehmer liefen beide nach 500 m direkt ins Standesamt der Gemeinde Graun und wurden vom Bürgermeister Franz Prieth offiziell nach italienischem Gesetz standesamtlich getraut. Gleich im Anschluss ging es wieder auf die 15,3 km lange Laufstrecke rund um Südtirols größten See, bevor sie direkt vor dem historischen Kirchturm, dem Wahrzeichen der Region, verheiratet ins Ziel einliefen. Dies hat es so noch nie bei einer offiziellen Laufveranstaltung in Europa gegeben. Als unverheiratetes Paar am Start und als verheiratetes Paar im Ziel.

Newspower Canon

Weitere Infos finden Sie unter Laufhochzeit.de

Laufstrecke in landschaftlich einzigartiger Gegend – Historischer Kirchturm als Touristenmagnet

Der versunkene Kirchturm im See konnte am 17. Juli 2021 wiederum mehr als 2.000 Läufer, Walker und Sportler aus über 15 Nationen begrüßen. Die kleine Ortschaft Graun am Reschenpass (450 Einwohner), im Dreiländereck Italien – Österreich – Schweiz stand ganz im Zeichen des Laufsportes.

Die Laufstrecke rund um den größten See Südtirols ist landschaftlich einmalig. Gleich nach dem Start hat der Läufer einen einzigartigen Blick auf König Ortler mit seinem Gletschermassiv, bevor er auf dem Weg zurück nach Graun die landschaftliche Einmaligkeit des Oberen Vinschgaus genießen kann.

Newspower Canon

Der versunkene Kirchturm als Wahrzeichen

Der Kirchturm in Graun ist mit Start und Ziel Dreh- und Angelpunkt an diesem Wettkampftag. Ein riesiges Startgelände, mit direktem Parkplatz in der Nähe und ein großes EXPO – Gelände mit vielen Verkaufsständen schmückten dieses Jahr trotz Corona die Grünzone von Graun. Der Veranstalter legte großen Wert auf die Sicherheitsmaßnahmen und gestaltete somit das Start- und Zielgelände dementsprechend.

Alle Ergebnisse unter Reschenseelauf.it

Newspower Canon

Von: ka

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Über 2.000 Läufer beim 21. Reschenseelauf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
10 Tage 11 h

Coole Idee.. 👰🤵

den beiden viel Glück 🍀

Savonarola
10 Tage 5 h

ich hätte mich als Bürgermeister nicht für so einen Showevent hergegeben.

wpDiscuz