Sieg gegen Jessica Bertoldo

Verena Hofer mit viel Mühe im Achtelfinale von Hammamet

Dienstag, 26. Juni 2018 | 16:56 Uhr

Hammamet – Verena Hofer ist am Dienstagnachmittag ins Achtelfinale des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Hammamet eingezogen. Die 20-Jährige aus St. Ulrich setzte sich zum Auftakt mit viel Mühe gegen die italienische Qualifikantin Jessica Bertoldo mit 6:4, 1:6, 6:3 durch.

Hofer, Nummer vier der Setzliste und 752 der Welt, ging als klare Favoritin in das Match. Im ersten Satz holte die Südtirolerin beim Stande von 4:4 das entscheidende Break. Gleich im Anschluss sicherte sie sich Satz eins mit 6:4-Punkten. Die 25-Jährige Bertoldo zeigte im zweiten Spielabschnitt aber prompt eine Reaktion und gewann dank zwei Breaks den Satz klar mit 6:1.

Im dritten, entscheidenden Satz gelang Hofer im achten Game das Break zum 5:3 und leitete somit den Matchgewinn ein. Gleich danach, nach zwei abgewehrten Breakchancen, verwandelte sie ihren ersten Matchball nach 1:54 Stunden Spielzeit zum 6:3. Ein knapper Sieg für Hofer, die im Achtelfinale auf die Argentinierin Paula Baranano (WTA 967) trifft.

Hofer ist auch noch im Doppel mit Federica Prati gemeldet. Die als Nummer zwei gesetzten „Azzurre“ treffen in Tunesien morgen, Mittwoch, in der Startrunde auf das spanische Duo Irene Burillo Escorihuela/Andrea Lazaro Garcia.

Weis morgen gegen Setodji

Alexander Weis schlägt diese Woche ebenfalls in Hammamet auf. Der 21-jährige Bozner spielt am morgigen Mittwoch zum Auftakt gegen den ein Jahr älteren Franzosen Thomas Setodji, der in der ATP-Wertung an Position 915 geführt wird.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Verena Hofer mit viel Mühe im Achtelfinale von Hammamet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Superredner
22 Tage 14 h

Bravo, weiter so! noch viel Glueck!

wpDiscuz