Maximale Neigung beträgt 56 Prozent

Vertical Up: Saslong bergauf in Rekordzeit meistern

Freitag, 07. Oktober 2016 | 16:06 Uhr

Wolkenstein – Mit dem VAL GARDENA – GRÖDEN VERTICAL UP präsentiert das Organisationskomitees des Ski-Weltcups eine neue, interessante Veranstaltung.

Während im Dezember eines jeden Jahres die besten Speedspezialisten der Welt auf der Saslong vom Start bis ins Ziel auf der Jagd nach Bestzeiten hinunter donnern,  versuchen Ausdauerspezialisten am 21. Januar 2017 vom Ziel bis zum Start die schnellste Zeit zu erzielen. Es gilt also die klassische Weltcupstrecke so schnell wie möglich von unten nach oben zu bewältigen.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Die lange und die kurze Strecke. Die originale Route misst 3,5 km und 839 Höhenmeter; die verkürzte Strecke  hingegen 1986 Meter und 590 Hm. Der Start liegt auf 1410 Meter Höhe, das Ziel auf 2.249, bzw. 2.000 Metern. Die maximale Neigung beträgt 56 Prozent, die Durchschnittsneigung 24,5 Prozent.

Das Interessante am Wettbewerb ist, dass es keine Regeln gibt: Die Materialwahl ist frei, solange der Aufstieg aus eigener Kraft erfolgt. Zur Beleuchtung werden Stirnlampen verwendet, die wichtigsten Stellen werden zusätzlich vom OK beleuchtet. Auch die Linienführung ist auf beiden Routen frei.

Das Rennen wird für Männer und Frauen in zwei Kategorien gewertet: So gibt es eine  Speedklasse und eine Rucksack-Kategorie. In der Speedklasse gewinnt, wer die  Saslong vertikal am schnellasten bewältigt. Von Platz 1- bis 6 werden Preisgelder ausgeschüttet. Dazu gibt es Gutscheine und Sachpreise. In der Rucksackklasse  kann hingegen jeder Sportler ein beliebiges Tempo wählen. Es gewinnt jener Teilnehmer, der der Durchschnittszeit aller Starter am nächsten kommt. Ein absoluter „Spaßbewerb“!  Maximal 1500 Teilnehmer werden zum Wettbewerb zugelassen

Neben der allgemeinen- und der Kategorienwertung gibt es auch eine Bezirks- und eine Teamwertung. Und wer als Erster die berühmt-berüchtigten Kamelbuckel erreicht, gewinnt einen Sonderpreis. Ebenso jener Teilnehmer, der den steilsten Abschnitt der Saslong, den „Spinel“ (dt. Rücken), am schnellsten meistert.

Die Anmeldungen beginnen am 10. Oktober.2016, um 20.16 Uhr. Online-Anmeldeschluss ist hingegen am  14.01.2017, um 20.00 Uhr. Nachnennung gegen einen Aufpreis: 21.01.2017, 10.00-17.00 Uhr im Rennbüro.

Austragungsorte und Termine des VERTICAL UP:

Hinterstoder (Piste Hannes Trinkl)                                       07.01.2017
Val Gardena (Saslong)                                                        21.01.2017
Pinzolo-Madonna di Campiglio (Tulot Audi-Strecke)              28.01.2017
Kitzbühel (Streif)                                                                25.02.2017
Wengen (Lauberhorn)                                                         25.03.2017

Zusätzliche Infos unter www.saslong.org/verticalup /

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz