Wie bewertet ihr die Aktion?

Vettel-Hamilton: Rammstoß lässt niemanden kalt

Montag, 26. Juni 2017 | 17:04 Uhr

Baku – Es ist wohl der Formel-1-Aufreger des Jahres: Der Rempler von Sebastian Vettel an Lewis Hamilton ist auch einen Tag nach dem Chaos-Rennen in Baku in aller Munde.

Als der Brite in einer Safety-Car-Phase nicht beschleunigte fuhr ihm Vettel ins Heck, ärgerte sich maßlos, scherte dann aus um ihn auf gleicher Höhe zu rammen.

Dafür kassierte der Ferrari-Fahrer eine Zehn-Sekunden-Strafe in der Box und drei Strafpunkte. Viele forderten aber sogar die schwarze Flagge für den Deutschen.

Er selbst gab sich eher uneinsichtig. Für ihn ist klar, dass Hamilton absichtlich am Kurvenausgang gebremst habe.

„Ich bin daneben gefahren, dann haben wir uns leicht berührt.“ Er habe lediglich die Hand gehoben, um klarzumachen, dass die Bremsaktion von Hamilton nicht korrekt gewesen sei, sagte er außerdem.

Die Theorie eines Reporters, wonach Vettel die Kontrolle verloren habe, als er die Hand vom Steuer nahm, ist für den dreifachen Weltmeister Lewis Hamilton nicht glaubhaft. Schließlich seien in der Formel-1 die besten Fahrer der Welt versammelt. So etwas sei ausgeschlossen. Vettel habe sich blamiert.

Hamilton appellierte außerdem an die Vorbildfunktion der Stars. „Sie haben erlebt, wie sich ein viermaliger Weltmeister verhält. Hoffentlich strahlt es nicht auf Nachwuchsserien ab.“

Vettel zeigte nach dem Vorfall dann doch noch etwas Einsicht. Er wolle mit seinem Kollegen vor dem nächsten Grand Prix in Österreich nochmals über die Geschehnisse sprechen.

Doch Hamilton wiegelt ab: Er lasse lieber Taten auf der Strecke sprechen.

Für die Formel-1-Fans bedeutet, dieses knisternde Weltmeister-Duell vor allem eines: neue willkommene Spannung.

Eklat um Sebastian Vettel und Lewis Hamilton spaltet die Fans

Auch unter den Fans wird die Rambo-Attacke des Deutschen sowie das Duell zwischen Vettel und Hamilton heiß und kontrovers diskutiert.

Viele schlagen sich auf die Seite von Hamilton und bezeichnen Vettel als schlechten Verlierer, andere sehen die Schuld eher bei Hamilton. Manche sind auch der Meinung, dass beide bestraft hätten werden müssen.

Was denkt ihr? Schreibt in den Kommentarbereich und nehmt an der Umfrage teil!

 

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Vettel-Hamilton: Rammstoß lässt niemanden kalt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Tratscher
27 Tage 2 h

Wenn er den Hamilton in den Arsch fährt,ist es selber schuld u dann zeigt der Vettel noch sein wahres ich . Zwei Rennen sperre für den Flegel

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

Der Schumi wurde 94 für das ignorieren der schwarzen Flagge mit Disqualifikation und zwei Rennen Sperre bestraft (um die WM wieder spannend zu machen weil er schon so viele Punkte Vorsprung hatte).

Dann müsste man den Vettel schon bis Saisonende sperren. (aber dann wär die Saison entschieden und keiner würd mehr F1 schauen)

kubo
kubo
Grünschnabel
27 Tage 1 h

hammilton hat den unfall provoziert! vettel hat überreagiert, beide gehören bestraft!

oli.
oli.
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

Sind beide keine Engel im Auto !!!
Egoisten , schlechte Verlierer , Fahrer wie Senna , Schumi etc. fehlen bei der Formel 1 .

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
27 Tage 2 h

schumi, senna, prost guter verlierer? 😉 wohl eher nicht.
als fairer fahrer würde mir häkkinen, DC etc einfallen

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
26 Tage 23 h

Ähm ein Rennfahrer muss ein Egoist sein. Nur der eiserne bedingungslose Wille zu siegen macht einen Champion. Psychospiele wie dieser Vorfall gehören dazu.

xXx
xXx
Tratscher
26 Tage 20 h

Schumi wurden alle punkte einer Saison aberkannt, weil er seinen Kontrahenten absichtlich abgeschossen hat 😉

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

@oli. die gibts dafür zur ZEit bei der MotoGP 😉 

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
27 Tage 3 h

Senna oder Prost wären ihm anständig in die Karre gefahren oder hätten ihn nach dem Rennen verprügelt. Die derzeitigen Fahrer sind weichgespülte Luschen.

Antivirus
Antivirus
Tratscher
26 Tage 23 h

Eppendorf@ so sehe ich das auch ! Prost hätte Hamilton den Arsch puliert dass die Karre 100m weiter stehen geblieben wäre, hätte dann die Schnauze gewechselt und gelaufen wär’s

oha
oha
Grünschnabel
26 Tage 19 h

sie müssen sich an das reglement halten, was auch der grund ist, weshalb die formel 1 immer ferngesteuert wirkt, von dr box aus geregelt ist und ich beim rennen immer öfters verschlafe…

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
27 Tage 3 h

ganz einfach –  streicht diese blöden Stadtkurse wo kein Platz ist für Sturzräume- dann  erledigt  sich das (fast) von selbst….ä- beim Fussball wird ja auch gefault – da regt sich niemand mehr auf…

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

@herbstscheich

😂😂😂😂
…müsst mal alle ein Hocleyspiel ansehen..da gehts rund ..💪👊

wegen ein schupserle so ein tam tam..

Na ja Strafe muss sein..richtig so
seit Vettl rot fährt, sieht er nurmehr rot 😠

thomas
thomas
Superredner
27 Tage 1 h

gelbe Karte

InFlames
InFlames
Grünschnabel
27 Tage 58 Min

Vettel hätte sich die Aktion sicherlich sparen können, aber einerseits will man der F1 die Langeweile nehmen und dann macht man, sobald einer mal Emotion zeigt, so ein Drama!!
Wenn er ihn bei 300 in die Mauer gedrückt hätte ok aber das war doch im Endeffekt Kinderpippi!!!

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Grünschnabel
26 Tage 23 h

Auch im normalen Straßenverkehr hat immer der die Schuld der hinten auffährt. Vettel gehört für 3 Rennen gesperrt. Man hat bei diesem Fall auch gesehen daß Vettel nicht mehr reaktionschnell genug ist um so einen Auffahrunfall zu vermeiden.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

Die Aktion konnte jeder verfolgen: Hamilton ist in der Kurve hinter dem safety car vom Gas gegangen, und dazu hatte er das Recht, doch ein ungestümer Vettel ist ihm drauf gefahren. Behauptete dann, Lewis hätte abgebremst, doch diese Behauptung haben die Rennkommissare durch Telemetrie widerlegt. Schlimm dann das Reaktionsfoul von Vettel, der dann dem Hamilton absichtlich in den Wagen gefahren ist. Deshalb die Strafe für Vettel, der dankbar sein muss, dass sie nicht höher ausfiel. Zudem hat er nun neun Warnpunkte. Beim nächsten Blödsinn darf er dann ein Rennen aussetzen.

forzafcs
forzafcs
Tratscher
26 Tage 23 h

Mehr muss man dazu nicht sagen.

Pazzoide
Pazzoide
Grünschnabel
26 Tage 12 h

doch, kann man…
diese spielchen hinter dem safety car sind doch allen bekannt, nicht nur den fahrern… und es gibt sie auch nicht erst seit hamilton und vettel, daher müsste vettel auch damit rechnen, dass er ausgebremst wird bzw. von hamilton etwas “genervt” wird…
von daher, selbst schuld…

forzafcs
forzafcs
Tratscher
26 Tage 11 h

@Pazzoide Die Regel besagt das der Führende Fahrer nicht mehr als 10 Wagenlängen abstand zum Saftey-Car haben darf, auch diese Regel hat Hamilton öfters nicht befolgt. 

Pazzoide
Pazzoide
Grünschnabel
26 Tage 8 h

ob es im moment des aufpralls mehr oder weniger als 10 wagenlängen waren werden die rennkommissäre entscheiden, und wenn er mehr hatte sollte er dafür auch bestraft werden.
fakt bleibt aber, dass in keinem regelwerk steht, dass der führende in diesem fall nicht bremsen darf, egal ob gerechtfertigt oder nicht… er dürfte ja auch im slalomkurs seine reifen warm halten…

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
27 Tage 2 h
selbst als vettel fan muss ich sagen, dass diese aktion mit einer disqualifizierung hätte geahndet werden müssen. es sieht an der onboard-kamera zwar so aus als hätte lewis gebremst, doch eigentlich hat vettel einfach beschleunigt weil er dachte hamilton eröffnet das rennen wieder. desshalb krachte er einfach in lewis hinein. laut der FIA war zu sehen, dass hamilton weder das gas nich die bremse betätigte, und desshalb wurde er auch nicht bestraft. die TV einblendung die lewis bremsen zeigt ist nicht von offizieller seite, sondern von drittanbietern. sinkt die geschwindigkeit, zeit das system einen bremsvorgang an, auch wenn sich die… Weiterlesen »
brunecka
brunecka
Tratscher
26 Tage 13 h

Do mus i dir leido recht gebm,i bin a ferrari/vettel fan ,a selcha aktion hätta sich ersparen gikennt! Man fohrt rennen um zu gewinnen net um unsportlich zu sein,obbo eigentlich hattnse sebm schun in (jerry) lewis hamilton schun ba poor rennen gikennt bestrofn weil di sel isch a net wirklich a sportskanone fa ehrlichkeit,schaugschdo amo die rennen fa die letzten 1- 2 johr boll nö do rosberg wor un und nocha redmo weita

patriot
patriot
Tratscher
27 Tage 2 h

richtig so. brexit 😂

nitram
nitram
Neuling
26 Tage 14 h

Der hammilton hät holt gern kop dass der vettel augebm muass ober weltmeister wert decht der sepp obis weltet oder nit

franzl.
franzl.
Grünschnabel
26 Tage 21 h

dai dai setta scheiß f1 isch woll a fade gschicht, gscheider motogp sem miasen di fohrer no wos drauhoben! lei meiine meinung

nitram
nitram
Neuling
26 Tage 9 h

Vettel ist der beste yeah

xXx
xXx
Tratscher
26 Tage 20 h

Natürlich war die ganze Aktion dumm. Hamilton hat den Auffahrunfall provoziert und die Racheaktion von Vettel geht auch nicht…aber das sind eben Emotionen und die gehören in ein Rennen.
Schlimmer find ich die Uneinsichtigkeit von Vettel, aber auch der Moralapostel Hamilton macht sich in meinen Augen lächerlich. Nicht nur das er in den letzten Jahren auch mit allen möglichen Mitteln gegen Rosberg geschossen hat, vorallem Vettel als schlechtes Vorbild für die Jugend darzustellen und ihm im selben Atemzug von Angesicht zu Angesicht prügel anzudrohen, da kann ich nur den Kopf schütteln 😂

Totto
Totto
Neuling
26 Tage 10 h

Kein Wunder das immer mehr Leute MotoGP schauen. Da stehen solche Remplerien auf der Tagesordnung.

Pyro-Tekni-Kahn
Pyro-Tekni-Kahn
Grünschnabel
26 Tage 11 h

I find wenn ma schu so enge Streckn in der Formel 1 zulosst donn keart die Nordschleife wieder ins Programm! 

witschi
witschi
Universalgelehrter
26 Tage 5 h

bravo vettel, haunen aussi

Bubi
Bubi
Grünschnabel
26 Tage 6 h

wenn ein arroganter Brite sich mit einen arroganten Deutschen anlegt dann kracht es halt sehr zum Vergnügen der Zuschauer.

Savonarola
Savonarola
Superredner
26 Tage 6 h

in Italien lernt man letze Manieren.

Bubi
Bubi
Grünschnabel
26 Tage 7 h

keine Strafe aber beiden einen an anständige Tritt in den Hinter damit diese hochbezahlten piloten auf den boden der wirklichkeit zurückkehren wenn nicht beide ein super auto hätten wären sie auch nur unter ferner liefen zu finden.!!!!!!!!!!!!?

Bubi
Bubi
Grünschnabel
26 Tage 7 h

beide sind arrogante Hitzköpfe und glauben sie können sich alles leisten wobei man sagen muß solche aktionen machen die formel1 etwas spannender ansonst ist es langweilig daß einen die Lust am zuschauen vergeht moto GP ist 100mal spannender da wird mindestens etwas geboten ohne arroganz.

wpDiscuz