Gesundheit und Wohlbefinden in der Therme Meran

Vital in den Frühling

Dienstag, 07. März 2017 | 09:26 Uhr

Meran – Bald schlägt die Frühjahrsmüdigkeit zu und die Heuschnupfenzeit ist auch nicht mehr weit. Die Therme Meran ist der richtige Ort zum Vorbeugen, zum Entspannen und um vital in den Frühling zu starten: in Pools und Sauna, in Spa & Vital oder Fitness Center, mit Thermal-Anwendungen oder Inhalationen.

Das Südtiroler Kompetenzzentrum für Gesundheit und Wohlbefinden bietet ein 360°-Programm für Körper und Seele. Gerade im Übergang von der kalten auf die warme Jahreszeit gilt es neue Energie zu tanken, aber auch zu entspannen.

In Pools und Sauna gibt es ein breites Angebot für das gesunde Wohlbefinden. 15 Pools mit Schwimm-, Thermalwasser-, Sole-, Heiß- und Kaltbecken sowie Whirlpools befinden sich im architektonisch beeindruckenden Innenbereich der Badehalle, gestaltet von Stararchitekt Matteo Thun. Ab Mitte Mai lockt der 52.000 Quadratmeter große Thermenpark mit zehn Außenbecken zum Aufenthalt im Freien – mit vielen Attraktionen für die ganze Familie. Saunieren in der jüngst neu erweiterten Saunalandschaft stärkt das Immunsystem und den Kreislauf, entschlackt die Haut, trainiert die Gefäße und macht müde Muskeln wieder munter.

Der Spa Bereich lädt auf 1.400 Quadratmetern zum Wohlfühlen und Abschalten ein. Anwendungen mit Südtiroler Naturprodukten wie Apfel, Traube, Vinschger Marmor oder Heu versprechen besondere Wohlfühlmomente. Das breite Angebot reicht von Partneranwendungen in Form von entspannenden Bädern über reichhaltige Packungen bis hin zu vielfältigen Gesichts- und Körperanwendungen.

Das Thermalwasser der Therme Meran stammt vom Vigiljoch bei Lana. Es handelt sich um ein klinisch geprüftes, radonhaltiges Mineralwasser, das erwiesenermaßen eine heilkräftige Wirkung hat. In der Therme Meran wird es für Thermalinhalationen und Thermalbäder eingesetzt und eignet sich gut für die Behandlung chronischer Atemwegserkrankungen und rheumatischer Gelenkserkrankungen.

Die Therme Meran bietet Inhalationen mit dem radonhaltigen Thermalwasser für alle Altersstufen an, die nicht nur bei chronischen Erkrankungen der Atemwege hilfreich sind, sondern auch zur Vorbeugung. „Die Behandlungsserie von Inhalationen wird bei einer ärztlichen Visite in der Therme festgelegt. Die Atemwege werden durch die Inhalationen resistenter gegen Viren und weniger anfällig für Erkrankungen. Auch die Heilung geht bei einer Erkrankung schneller vor sich, wenn entsprechend vorgebeugt wurde“, so Therme-Sanitätsdirektor Dr. Salvatore Lo Cunsolo. Studien mit dem radonhaltigen Wasser der Therme Meran haben die positive Wirkung bei chronischen Atemwegsentzündungen sowie bei Heuschnupfen eindeutig bewiesen.

Der Körper kann im Fitness Center der Therme Meran gestärkt werden. Hier kann man aktiv etwas für seine Gesundheit tun und die körperliche Leistungsfähigkeit verbessern. Stärkung der Gelenke, Kraft und Beweglichkeit im Alter erhalten, etwas gegen Übergewicht tun oder einfach gesunde Bewegung – dies können die persönlichen Ziele sein, die es mit dem Trainerteam des Fitness Center festzulegen gilt. Ein vielseitiges Kursprogramm von Aquabike, Pilates bis Bodyfit garantiert Abwechslung und Spaß.

Von: pf

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz