Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn: Erster Wertungstag

Zwei Führende nach dem ersten Renntag

Samstag, 15. Dezember 2018 | 18:38 Uhr

Kühtai – Was für ein unglaublicher Start in den Weltcup für Rennrodeln auf Naturbahn 2018/19! Am Samstag standen auf dem „Sonnenhang“ in Kühtai (AUT) der erste Durchgang im Doppelsitzer auf dem Programm sowie die Trainingsläufe für Damen, Herren und Doppelsitzer. Im Doppelsitzer zeichnet sich ein hochspannender zweiter Durchgang am Sonntag ab, denn nach dem ersten Lauf am Samstagnachmittag gibt es gleich zwei Führende.

Weltmeister Rupert Brüggler/Tobias Angerer (AUT) und die Gesamtsieger der letzten Saison, Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) liegen zeitgleich auf Platz eins. Auf dem dritten Zwischenrang folgen Aleksandr Egorov/Petr Popov (RUS), ihr Rückstand auf das Führungsduo beträgt 0,25 Sekunden. Die Trainingsläufe der Damen dominierte Evelin Lanthaler (ITA), die Südtirolerin fuhr in beiden Läufen überlegene Bestzeit.

Bei den Herren sicherte sich Weltmeister Alex Gruber (ITA) die Trainingsbestzeit. Mit einem Mini-Rückstand von 0,01 Sekunden folgt Vorjahressieger und Lokalmatador Thomas Kammerlander auf Platz zwei.
Die Stimmen

Rupert Brüggler: „Im oberen Streckenteil sind wir sehr gut gefahren, in der Zielkurve haben wir leider noch unsere Probleme. Wir sind trotzdem sehr zufrieden mit unserer Fahrt, und mehr Spannung vor der Entscheidung am Sonntag geht nicht!“

Patrick Pigneter: „Den ganzen Tag über hatten wir Schwierigkeiten, auch in den Trainingsläufen lief es nicht rund. Aber am Ende hilft einem auf einer neuen Bahn die Routine. Der erste Lauf war insgesamt okay, aber es geht noch besser. Die Entscheidung am Sonntag wird extrem spannend, denn auch die anderen sind nicht weit weg. So soll es sein.“

Andreas Castiglioni (FIL Direktor für Sport und Technik): „Der Start in die neue Saison ist super verlaufen, das Ambiente in Kühtai ist 1A, die Bahn ist perfekt. Es ist eine temporäre Strecke, die Bahn ist für alle neu. Mit 395 Metern ist es eine kurze Strecke und wir sehen, dass es extrem knappe Entscheidungen gibt – Hochspannung pur!“

Zeitplan Sonntag, 16.12.2018
9.45 Uhr: Weltcup-Finallauf Doppelsitzer anschließend Blumenzeremonie
10.10 Uhr: erster Wertungslauf Damen und Herren
11.40 Uhr Weltcup-Finallauf Damen, anschließend Blumenzeremonie
12.05 Uhr Weltcup-Finallauf Herren, anschließend Blumenzeremonie
13.30 Uhr Teambewerb, anschließend Blumenzeremonie
14.00 Uhr Siegerehrung Nationencup und Weltcup
Änderungen vorbehalten

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz