Eishockey

Zweites Vorarlberger Saisonderby am Wochenende

Freitag, 02. November 2018 | 17:21 Uhr

Bozen – Am Samstag findet eine volle Runde in der Alps Hockey League statt. Während der noch ungeschlagene Tabellenführer Pustertal seine Siegesserie gegen Liga-Neuling Mailand ausbauen will, kommt es in Vorarlberg zum Derby zwischen Bregenzerwald und Lustenau. Zudem treffen bei Gröden gegen die Juniors zwei Mannschaften aufeinander, die derzeit einen guten Lauf haben.

Sa, 03.11.2018; 17.30 Uhr: HK SZ Olimpija – VEU Feldkirch
Referees: DURCHNER, FAJDIGA, Arlic, Reisinger

Feldkirch unternimmt am Wochenende wieder einen Roadtrip. Am Samstag führt der Weg der Vorarlberger nach Ljubljana, in die Heimatstadt von VEU-Headcoach Nik Zupancic. Mit neun Siegen in Serie haben die Drachen zum Höhenflug angesetzt und sich in der Tabelle auf Platz zwei hochgearbeitet, erst die Jungbullen konnten im Heimspiel am Allerheiligentag die starken Slowenen bezwingen. Daheim sind die Slowenen aber eine Macht, alle sechs bisherigen Heimspiele haben die Hauptstädter für sich entschieden. Die VEU hat aus bisher sieben Auswärtsspielen acht Punkte mit nach Hause gebracht.

Sa, 03.11.2018, 19.30 Uhr: EC KAC II – HC Fassa Falcons
Referees: LENDL, SUPPER, Bedynek, Legat

Nachdem die letzten beiden geplanten Partien der Falken aufgrund der Wetterbedingungen verschoben werden mussten, treten die Italiener nun zum „Kellerduell“ in Klagenfurt an. Beide Teams halten aktuell bei nur zwei Zählern und haben damit schon 13 Punkte Rückstand auf Rang zwölf. Während Fassa die letzten sechs Partien verlor, warten die Klagenfurter schon seit zehn Spielen auf ein Erfolgserlebnis.

Sa, 03.11.2018,19.30 Uhr: EC ‘Die Adler’ Stadtwerke Kitzbühel – Rittner Buam
Referees: HOLZER, WALLNER, Kainberger, Martin

Nach dem Sensationssieg in Asiago musste sich Kitzbühel am Dienstag in Lustenau geschlagen geben. Die Tiroler liegen aktuell auch aufgrund der Heimstärke auf Rang zwölf, denn vier von fünf Heimpartien wurden gewonnen. Der nächste Gegner Ritten befindet sich mit vier Siegen in Folge im Aufwind, hat in der Fremde aber noch Aufholbedarf: Nur zwei von sechs Auswärtspartien wurden gewonnen. Auch in der letzten Saison musste sich der erste AHL-Meister im Sportpark knapp geschlagen geben.

Sa, 03.11.2018, 19.30 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – S.G. Cortina Hafro
Referees: MORI, MOSCHEN, Terragni, Vignolo

Nachdem die letzten beiden Partien aufgrund der Wetterbedingungen verschoben werden mussten, stehen sich Sterzing und Cortina am Samstag gegenüber. Mit nur drei Punkten aus den vergangenen fünf Partien zeigte der Formkurve der Broncos zuletzt nach unten. Sterzings Offensive zählt jedoch zu den besten der Liga, Stürmer Brandon McNally ist mit 27 Punkten (sieben Tore, 20 Vorlagen) aktueller Topcorer. Cortina feierte zuletzt zwei Siege. Alle vier bisherigen AHL-Partien dieser beiden Mannschaften endeten mit nur einem Tor Unterschied (drei Siege Sterzing).

Sa, 03.11.2018, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – EHC Alge Elastic Lustenau
Referees: GIACOMOZZI, STRASSER, M. Cristeli, Piras

Nur zwei Tage nach dem Heimsieg gegen die Adler aus Kitzbühel wartet das erste Saisonderby auf die Cracks des EHC Alge Elastic Lustenau. Für das Team rund um Trainer Christian Weber geht es auswärts gegen den EC Bregenzerwald. Die Sticker liegen mit 28 Punkten auf Rang drei, die Wälder halten bei 10 Punkten auf dem 14. Tabellenrang. Dass Derbys eigene Gesetze haben, zeigt die AHL-Vergangenheit dieses Duells: In den bisherigen sechs Partien gab es fünf Heimsiege, nur der ECB setzte sich einmal auswärts durch. Die Spiele wurden mit mindestens zwei und höchsten sieben Toren Differenz entschieden.

Sa, 03.11.2018, 19.30 Uhr: EK Die Zeller Eisbären – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: BENVEGNU, RUETZ, Rinker, Wiest

Jesenice erlitt zuletzt vier Niederlagen in Folge und durchlebt damit die längste Niederlagenserie in der AHL-Geschichte. Die Slowenen kassierte in all diesen Spielen das erste Gegentor und fielen auf Rang sieben zurück. Am Samstag geht es für Jesenice nach Zell am See, wo sie in der vergangenen Saison eine 0:1-Niederlage einstecken mussten. Die Eisbären liegen – aufgrund der Auswärtsschwäche – auf dem 13. Platz. Vor heimischer Kulisse gewannen die Salzburger vier von sechs Partien.

Sa, 03.11.2018, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – Hockey Milano Rossoblu
Referees: BAJT, PODLESNIK, Holzer, Snoj

Zwölf Spiele und noch immer ohne Punktverlust an der Tabellenspitze – der HC Pustertal war bislang nicht zu stoppen. Das Team aus Bruneck überzeugte vor allem durch seine Defensive, kassierte sie doch im Schnitt nur knapp ein Gegentor pro Partie – noch nie mehr als zwei Gegentore! Nun kommt es zum ersten AHL-Duell mit Mailand. Der Liga-Neuling steht mit acht Punkten aus zwölf Partien auf Rang 15. Zuletzt sorgte Riley Brace bei den abschlussschwachen Mailändern für Hoffnung: Der Neuzugang traf in seinen ersten beiden Partien.

Sa, 03.11.2018, 20.30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – Red Bull Hockey Juniors
Referees: LAZZERI, LESNIAK, De Zordo, Markizeti

Ein wahres Spitzenspiel findet in Wolkenstein statt. Die Gastgeber gewannen vier der letzten fünf Partien, die Juniors halten gar bei fünf Erfolgen in Serie. Während die Hausherren auf Rang zehn liegen, kämpften sich die Salzburger auf Platz fünf vor. In den letzten vier Duellen dieser Mannschaften gab es jeweils Heimsiege. Zuletzt zeigten sich beide Teams als Frühstarter: Die Juniors gingen in ihren letzten drei Partien in Führung, Gherdeina erzielte sogar fünf Mal in Folge das erste Tor.

So, 04.11.2018, 19.30 Uhr: EC KAC II – VEU Feldkirch
Referees: OFNER, WIDMANN, Giacomozzi, Rigoni

Am Tag nach dem Gastspiel in Slowenien treten die Feldkircher dann in Klagenfurt an. Das Farmteam des österreichischen Rekordmeisters liegt am Tabellenende der Alps Hockey League. Die Gäste aus Feldkirch haben alle vier bisherigen AHL-Duelle gewonnen und gehen auch diesmal als großer Favorit in die Partie.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz