Schwerpunkte Autonomie und Demokratie

20. bis 23. März: Achtes Euregio-Jugendfestival

Samstag, 16. März 2019 | 12:24 Uhr

Bozen – Auch das diesjährige Euregio-Jugendfestival in Cavalese, Mals und Imst führt Jugendliche an gesellschaftlich wichtige Themen heran.

Die achte Auflage des Euregio-Jugendfestivals steht vor der Tür. Rund 75 Schüler und Schülerinnen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren aus Tirol, Südtirol und dem Trentino werden sich vom 20. bis 23. März 2019 unter dem Motto „Die Europaregion gemeinsam bauen“ mit spannenden Zukunftsthemen beschäftigen. Das Festival findet auch in diesem Jahr in drei Ortschaften der Euregio statt: Cavalese, Mals und Imst.

In Kleingruppen werden die Jugendlichen in Begleitung und unter Anleitung von Fachleuten die drei Schwerpunkte Autonomie und Demokratie, verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und Bewahrung des gemeinsamen Kulturerbes analysieren und diskutieren. Darüber hinaus kennzeichnet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und die Begegnung mit neuen Freunden aus der Europaregion das Euregio-Jugendfestivals.

Seit 2012 veranstaltet das gemeinsame Büro des EVTZ „Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino“ in Zusammenarbeit mit den Schulämtern der drei Länder das Euregio-Jugendfestival. Das Projekt erreichte bei der EVTZ-Preisverleihung Building Europe across Borders im Jahr 2014 den zweiten Rang. Ziel des Fesivals ist es, neue Impulse im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu setzen und jungen Menschen aus der Euregio Meinungsaustausch und spannende Begegnungen zu ermöglichen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz