Wichtige Berufe fürs Funktionieren des Sozial- und Gesundheitswesens

268 neue Fachfrauen und Fachmänner im Sozialbereich

Freitag, 01. Dezember 2017 | 13:02 Uhr

Bozen – Im Rahmen einer Feier erhielten die Absolventinnen und Absolventen der Landesfachhochschule “Hannah Arendt” ihre Diplome.

34 Pflegehelferinnen, 23 Fachkräfte für Kinderbetreuung, 152 Sozialbetreuerinnen, 18 Mitarbeiter für Integration, 33 Tagesmütter und acht Absolventen der Berufsfachschule für Pflege und Soziales “Hannah Arendt” haben gestern ihre Diplome erhalten.

Im Rahmen der Diplomfeier im Bozner Haydn-Auditorium unterstrich Gesundheits- und Soziallandesrätin Martha Stocker, wie wichtig ihre Berufe für das Funktionieren des Sozial- und Gesundheitswesens in Südtirol seien. “Aufgrund ihrer guten Ausbildung in der Sozialfachschule Hannah Arendt werden die neuen Fachfrauen und Fachmänner mit Sicherheit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass wir das hohe Niveau der Dienste auch in Zukunft gewährleisten können”, zeigte sich Stocker überzeugt.

Auch Schuldirektor Luigi Loddi betonte, dass die Absolventinnen – es handelt sich großteils um Frauen – und Absolventen der Fachschule entscheidend zur Gestaltung der Beziehung mit den Betreuten beitragen. An der Diplomverleihung teilgenommen haben auch Luca Critelli, Direktor der Landesabteilung Soziales, und Schulamtsleiter Peter Höllrigl.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz