Geführte Wanderung über den Romediusweg ab 29. August

Auf den Spuren des Heiligen Romedius

Freitag, 12. August 2016 | 16:20 Uhr

Nonstal – Auf den Spuren des Heiligen Romedius durch die Europaregion wandern kann man ab 29. August in zehn Tagesetappen unter kundiger Führung.

Vom 29. August bis 7. September führt der Vater des Romediusweges, Bergwanderführer Hans Staud, eine Euregio-Wandergruppe über den ersten Euregio-Wanderweg. Der Weg führt von Innsbruck über die Jöcher des Wipptals und Passeiertals nach Meran und von dort über den Gampenpass weiter nach San Romedio ins Nonstal. Interessierte Wanderer aus Südtirol, Tirol und Trentino können sich bis 21. August anmelden.

Dass das Gebiet des historischen Tirols seit jeher eine kulturelle Einheit bildet, belegt unter anderem die Fritzens-Sanzeno-Kultur mit Ausgrabungen aus der Eisenzeit. Von den starken kulturellen und religiösen Verbindungen zwischen den Tiroler Landesteilen zeugt das Leben des Heiligen Romedius, der aus Thaur in Tirol stammte, aber in San Romedio im Trentiner Nonstal wirkte. In beiden Fällen spinnt sich der Faden zwischen Orten nördlich und südlich des Brenners. Die Pässe sind dabei kein trennendes, sondern ein verbindendes Element zwischen den Landesteilen.

Das Leben und Wirken des heiligen Romedius hat Bergwanderführer Hans Staud und Pfarrer Martin Ferner – beide aus Thaur – vor zwei Jahren dazu veranlasst, mit Hilfe verschiedener Aufzeichnungen und Landkarten, einen Romedius-Pilgerweg von Thaur nach San Romedio und damit einen euregioweiten Wanderweg anzulegen. “Mit dem ersten Euregio-Weitwanderweg hat Hans Staud in unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden ein einzigartiges Naturerlebnis quer durch alle drei Tiroler Landesteile zugänglich gemacht”, gratuliert Landeshauptmann Arno Kompatscher zur Initiative.

Der Romediusweg erstreckt sich über 180 Kilometer und 9600 Höhenmeter, die in zehn bis zwölf Tagesetappen zu bewältigen sind. Der Weg führt durch Täler und Städte ebenso wie über Jöcher und Bergrücken, er verbindet Tirol über Südtirol mit dem Trentino, den deutschsprachigen mit dem italienischsprachigen Raum. Er ermöglicht Augenblicke der Ruhe und der Einkehr und eröffnet dabei die einzigartige Gelegenheit, die Vielfalt und Schönheit der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino wandernd kennenzulernen.

Die Euregio-Wanderung über den Romediusweg gliedert sich in zehn Tagesetappen. Abmarsch ist am 29. August 2016, Treffpunkt um 10 Uhr am Domplatz in Innsbruck. Interessierte können an der gesamten Tour, aber auch ein einzelnen Tagesetappen teilnehmen. Die Führung ist kostenlos. Für Unterkunft, Verpflegung und Hin-und Rückfahrt müssen die Teilnehmenden selbst aufkommen.

Information und Anmeldung:
www.europaregion.info/ romediusweg

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz