VBB zeigen Volksstück im besten Sinne des Wortes

Das Karussell des Lebens

Dienstag, 05. Februar 2019 | 18:38 Uhr

Bozen – Es spielt alle Stücke. So ein Leben. Und wer dabei alles aufs Spiel setzt, gewinnt oder verliert. Und wenn man nichts mehr zu verlieren hat? Dann ist im Himmel wie auf Erden wohl alles verloren. Ferenc Molnár schreibt 1909 in einer Zeit des Umbruchs und der Veränderung LILIOM – eine Vorstadtlegende. Ein Volksstück im besten Sinne des Wortes. Oder auch ein Märchen. Wie man es eben nimmt, wenn sich die Figuren in LILIOM – allen voran der Titelheld – in ihren charmanten und entlarvenden Lebenslügen und Sehnsüchten verstricken. Regie-Stammgast Rudolf Frey bringt das Stück ins Stadttheater nach Bozen.

LILIOM, der Karussellausrufer, ist als Frauenheld und Hallodri gut fürs Geschäft, taugt aber im Leben und in der Liebe nichts. Selbst vor dem jüngsten Gericht in der himmlischen Amtsstube hat er nichts Gutes vorzuweisen. Ein Jammer. Davon erzählt Ferenc Molnárs Stück. Und von den Menschen heute, ihrer Verlorenheit und ihren sich im Kreis vergeblich drehenden Bemühungen erzählt Regisseur Rudolf Freys Inszenierung.

Ringelspiel, Drehleier und “Die Strottern”

Regie-Stammgast Rudolf Frey hat sich bewusst gegen einen tiefenpsychologischen Zugang ausgesprochen: Seine Bilder leben von Atmosphäre, Energie und ausdrucksstarken Darstellerinnen und Darstellern in einer emotional kargen, teils abstrakten teils realistischen Bühnenwelt. Molnárs Zauber ist in dieser Produktion ganz Musik. Genauer gesagt ein durchkomponiertes Stück Wiener Lied: Bittersüß und bitterböse, so zart und hart wie das Leben im Diesseits und in der Vorstellung des Jenseits. Live von und mit dem bekannten Wiener Duo “Die Strottern” und dem Drehleierspieler Matthias Loibner. Tim Breyvogel verkörpert mit aller Leidenschaft im wahrsten Sinne des Wortes LILIOM. Um ihn herum kreisen voll von erfüllten und unerfüllten Träumen u.a. Josephine Bloéb und die beliebte Südtiroler Schauspielerin Patrizia Pfeifer.

LILIOM
Koproduktion mit dem Landestheater Niederösterreich

Regie: Rudolf Frey
Bühne: Vincent Mesnaritsch
Kostüme: Aleksandra Kica
Musik: Die Strottern, Matthias Loibner
Licht: Günter Zaworka

Mit Hanna Binder, Josefine Bloéb, Tim Breyvogel, Dennis Čubić, Sven Kaschte, Klemens Lendl, Matthias Loibner, David Müller, Patrizia Pfeifer, Tilman Rose, Wiltrud Schreiner, Gemma Vannuzzi

Premiere
Samstag, 9. Feb 2019 – 20.00 Uhr
Stadttheater Bozen, Großes Haus

Weitere Vorstellungen
14., 15., 16. Jan 2019 – 20.00 Uhr
10. Feb 2019 – 18.00 Uhr
Stadttheater Bozen, Großes Haus

Stückeinführung:
10. Feb 2019 – 17.15 Uhr

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz