Homeless Band auf dem Waltherplatz, Ausstellungen, Führungen, Workshops und Spiele

Das war die Lange Nacht der Bozner Museen 2017

Samstag, 02. Dezember 2017 | 10:17 Uhr

Bozen – Neun Museen, neun Stunden Kultur und Unterhaltung und über 15.000 Eintritte. Das sind die Zahlen der Langen Nacht der Bozner Museen, die gestern über die Bühne ging. Los ging es um 16.00 Uhr mitten im Christkindlmarkt auf dem Waltherplatz mit dem Konzert der Gruppe „The Homeless Band“ und viel Soul, Rhythm and Blues, Funk und Disco Sound; gleichzeitig öffneten auch die neun beteiligten Museen ihre Tore und begangen einen neunstündigen Marathon aus Kultur und Unterhaltung: Angeboten wurden bei freiem Eintritt Ausstellungen und Führungen auch durch exklusiv geöffnete Räume, wie etwa durch die antiken Stuben des Stadtmuseums und die Keller des Merkantilmuseums.

Vor allem von Kindern in Beschlag genommen wurden hingegen die Workshops im Südtiroler Archäologiemuseum, im Naturmuseum Südtirol, in der Dokumentationsausstellung im Siegesdenkmal und im Schulmuseum sowie die mittelalterlichen Spiele auf Schloss Runkelstein und die Führungen für Familien, wie etwa im Semirurali-Haus. Auch viel Musik gab es gestern in den Museen der Stadt, wie etwa im Südtiroler Archäologiemuseum, wo die Gruppe „Opas Diandl“ auftrat, im Naturmuseum Südtirol mit der „Tschässpartie“ und im Merkantilmuseum, wo zu jeder vollen Stunde die jungen Pianistinnen und Pianisten der Junior Jury des internationalen Busoni-Wettbewerbs ihr Können zeigten. Den spektakulären Abschluss bildete wie immer eine Kunstprojektion auf der Medienfassade des Museion, diesmal mit dem Werk „Blinds wide shut“ der Künstler Doris Krüger und Walter Pardeller.

Die Lange Nacht der Bozner Museen 2017 wurde vom Betrieb Landesmuseen und von der Stiftung Sparkasse gefördert.

Alle Bilder der gestrigen Langen Nacht der Bozner Museen gibt es hier.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz