„Leistung belohnen und sichtbar machen“

Die besten Maturanten Südtirols

Freitag, 15. September 2017 | 17:20 Uhr

 

Bozen – Bei der 13. Auflage des Wettbewerbes „Leistung belohnen und sichtbar machen“ haben sich insgesamt 114 Maturanten aller drei Sprachgruppen mit ausgezeichneten schulischen Leistungen beworben; die 30 besten davon wurden am Donnerstag im Parkhotel Laurin prämiert. Das Wettbewerbsprojekt „Leistung belohnen und sichtbar machen“ wurde von der Stiftung Südtiroler Sparkasse und dem Unternehmerverband Südtirol in Zusammenarbeit mit den Schulämtern ausgelobt. Die 30 Sieger erhielten jeweils eine Leistungsanerkennung in Höhe von 1.000 Euro, wobei die zehn Erstplatzierten zusätzlich mit einem Verrechnungsgutschein für weitere 1.500 Euro prämiert wurden. Die feierliche Preisverleihung wurde gestern von Landeshauptmann Dr. Arno Kompatscher im Beisein des Präsidenten der Stiftung Sparkasse, Prof. Konrad Bergmeister, und dem Vizepräsidenten des Unternehmerverbandes, Dr. Nikolaus Tribus sowie der italienischen Schulamtsleiterin Dott.ssa Nicoletta Minnei, dem Schulamstleiter Dr. Peter Höllrigl des deutschen Schulamtes sowie dem Schulamtsleiter des ladinischen Schulamtes Dr. Roland Verra vorgenommen.

„Bildung ist das Schlüsselelement der Zukunft! Wir als Stiftung fördern mit Nachdruck die Entwicklung von Bildungsprojekten für junge Menschen mit Herz und Verstand, die sich dem Wissen und der Bildung verschreiben. Die besten Maturanten Südtirols sind Botschafter und Vorbilder dieses von der Gesellschaft gewollten Bildungssystems: der heutige Abend sei daher als Zeichen der Wertschätzung gegenüber diesen engagierten jungen Persönlichkeiten zu verstehen“, meinte der Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse, Prof. Konrad Bergmeister, in seiner Eröffnungsrede anlässlich der Prämierungsfeier der besten Maturanten Südtirols 2017 im Parkhotel Laurin in Bozen.

Das nun seit 2005 in Partnerschaft getragene Projekt „Leistung belohnen und sichtbar machen“ ist  ein wichtiges Zeichen zur Ergänzung der Südtiroler Bildungspolitik. “Der Unternehmerverband ist seit Anbeginn Partner des Projektes „Proexcellentia“; denn es gäbe keine bessere Investition als jene in junge Köpfe. Der Fleiß, die Ausdauer und Anstrengung dieser jungen Menschen haben Früchte tragen lassen. Die Zukunft dieser Menschen kann auf ein solides Fundament gestellt werden. Am heutigen Abend werde die Exzellenz gefeiert, zu der das Umfeld, Lehrer und insbesondere auch die Eltern beigetragen haben. Die heute prämierten Maturanten sollen eine Vorbildrolle übernehmen, denn sie seien jene Menschen, die Südtirol in allen Bereichen weiterbringen können. Sie seien die Zukunft unseres Landes!“, betonte der Vizepräsident des Unternehmerverbandes Dr. Nikolaus Tribus.

Nach dem Motto „Leistung belohnen und sichtbar machen“ wurden somit die besten Maturanten und Maturantinnen des Schuljahres 2016/2017 prämiert. Die Preisübergabe erfolgte durch Landeshauptmann Dr. Arno Kompatscher, der den Gewinnern persönlich gratulierte und seine Wertschätzung für den erbrachten Einsatz und das schulische als auch außerschulische Engagement ausdrückte. Der Landeshauptmann legte den Prämierten jedoch auch nahe, so viel als möglich Erfahrungen zu sammeln, die Welt zu bereisen und mit diesem Erfahrungsschatz jedoch wieder nach Südtirol zurück zu kehren.  Er überreichte jeden Maturanten einen Gutschein in Höhe von 1.000 Euro.

Die sogenannten TOP 10 – Kandidaten erhielten einen weiteren Gutschein über  1.500 Euro, der für Studiengebühren, Kosten für Studentenheim, Fort- und Weiterbildungsseminare u.ä. verwendet werden kann.

„Bei der Auswahl der besten Maturanten wurden jene Schülerinnen und Schüler berücksichtigt, die die staatliche Abschlussprüfung mit der höchsten Punktezahl abgeschlossen haben (einschließlich „mit Auszeichnung“). Als weiteres Kriterium galt das so genannte Schulguthaben (außerschulische Leistungen) und der Notendurchschnitt der ersten beiden Oberschuljahre wie auch der Sprachgruppenproporz (in Bezug auf die Schulen), so dass Schülerinnen und Schüler der deutschen, italienischen und ladinischen Oberschulen zum Zuge gekommen sind. Des Weiteren wurden auch in diesem Jahr die Schulabgänger der allgemeinbildenden Oberschulen und der Fachoberschulen gleichmäßig berücksichtigt, erklärten die Schulamtsleiter Dr. Minnei, Dr. Höllrigl und Dr. Verra den anwesenden Mitgliedern des Verwaltungsrates und Stiftungsrates der Stiftung Südtiroler Sparkasse  sowie den Vertretern der Medien und Gästen.

Die Feier wurde von der jungen Brassformation „Die seltsamen Senfsamen“ musikalisch untermalt.

 

 

 

Nachstehend die 30 Preisträger:

 

Die 10 besten Maturanten sind:

 

Alessandra Cosenza Meran, Leah Maria Huber Luttach/Ahrntal, Daniel Summerer Bozen, Peter Tirler Meran, Lena Karadar Eppan a.d.W., Martina D’Alpaos Bozen, Elias Lukas Pescoller Reischach, David Felder Antholz Mittertal, Stefanie Weiss Unsere liebe Frau im Walde – St. Felix, Irene Lardschneider Wolkenstein in Gröden

 

 

Die 20 Nachplatzierten sind:

 

 

Anna Alber Eyrs, Valentina Nido Pfalzen, Erika Niederlechner Percha, Veronika Griessmair Aldein, Anna Pöder Lana, Sophie Marie Daschner Nals, Serena Obkircher Unterinn / Ritten, Anna Calabrò Laag, Lea Tscholl Goldrain, Rosa Wieser Deutschnofen, Evi Thurner Terlan, Giacomo Fabris Bozen, Simon Bernardi Marling, Alex Überbacher Lajen, Franziska Ossanna Pfitsch, Marco Di Franco Immer (TN), Nadine Eberhöfer Reschen, Benjamin Weis Leifers, Johannes Harder Völs am Schlern, Daniela Runggaldier St. Christina

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Die besten Maturanten Südtirols"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Alle Ehre den Schülerinnen und Schülern, die diese Leistung erbracht haben!
Schade, dass sich gutes soziales und humanitäres Verhalten nicht so messen lässt, denn das wäre eine besondere Auszeichnung wert.

wpDiscuz