Treffen mit Ibu Robin Lim

Die sanfte Geburt als Ausdruck einer neuen Kultur

Mittwoch, 31. August 2016 | 14:54 Uhr

Brixen – Die Hebamme und Schriftstellerin Ibu Robin Lim, Trägerin des Alexander-Langer-Preises 2006 und CNN Hero 2011, ist Gast am Dienstag, 13. September an der unibz. Ab 16.30 Uhr wird sie an der Fakultät für Bildungswissenschaften über „Die sanfte Geburt als Ausdruck einer neuen Kultur“ sprechen und dabei einen kulturellen Bogen von Bali nach Südtirol spannen.

Die Schriftstellerin Ibu Robin Lim ist derzeit Gast in mehreren Städten Italiens für ihr Thema einer neuen Einstellung zur Geburt. Lim wird auf ihre Erfahrungen im balinesischen Krankenhaus von Bumi Sehat eingehen, in dem Frauen verschiedener Kulturkreise – Christen, Muslime und Hindus – aufgenommen und behandelt werden. Sie lädt dazu ein, auch über Themen wie die Sicherheit bei der Geburt zu reflektieren, bei der es vor allem um die Bedürfnisse der Frau geht. Der Wunsch der Hebamme ist es, allen Müttern eine ebenso liebvolle wie kompetente Begleitung zu gewährleisten, um eine für die Kinder sanfte Geburt zu ermöglichen, und dadurch diesen Moment von einem individuellen Akt zu einem gemeinsamen Gut werden zu lassen. „Die Geburtshilfe ist eine Kunst, die auf Liebe aufbaut; wer die Geburt respektiert, wird gleichsam zu einer Trägerin des Friedens“, ist sich Ibu Robin Lim sicher.

Der Vortrag wendet sich an Erzieher, Sozialassistenten, Krankenhauspersonal und auch künftige Lehrerinnen, die lernen, wie prägend der Umgang und die Kommunikation mit Kindern in ihren ersten Lebensjahren ist, ist diese Zeit doch maßgeblich für die Entwicklung eines Kinders. Im Vortrag wird Ibu Robin Lim auf Literatur, Anthropologie und Inklusionspädagogik eingehen, allesamt wichtige Aspekte des Studiums an der Fakultät für Bildungswissenschaften. Der Vortrag wird gemeinsam mit der Vereinigung Il Melograno Centro Informazione Maternità e Nascita und der Bewegung der aktiven Mütter organisiert.

Veranstaltungsort ist der Hörsaal 1.50 am Campus Brixen (Regensburgerallee, 16). Der Vortrag steht allen Interessierten offen, der Eintritt ist frei. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Silvia Cavalli, Tel. 349 3602747, melogranoaltoadige@gmail.com

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz