Aktion „Erleben hoch 5“

Erlebnispädagogik als Erfahrungsfeld

Mittwoch, 14. Juni 2017 | 11:48 Uhr

Bozen – Neue Erfahrungen konnten Jugendliche heuer erstmals bei der Aktion „Erleben hoch 5“ von Südtirols Katholischer Jugend machen. Die Erlebnispädagogik-Tage förderten das Selbstvertrauen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und den Zusammenhalt in den Gruppen.

Auf dem Programm standen viele erlebnispädagogische Spiele und Übungen. Dadurch konnten die Jugendlichen gruppendynamische Prozesse erleben, sie konnten etwas über sich selbst lernen und als Gruppe zusammenwachsen.

„Bei den erlebnispädagogischen Einheiten ging es in erster Linie um die gemeinsame Erfahrung in der Gruppe. Die Jugendlichen konnten dabei lernen, dass jede und jeder wichtig für die Unterstützung der Gruppe ist und im Gegensatz dazu auch jedes Mitglied von der Gruppe unterstützt wird“, erklärt Thomas Jöchler, dritter Landesleiter von Südtirols Katholischer Jugend.

Die Erlebnispädagogik-Tage fanden in den Monaten April, Mai und Juni statt. Teilgenommen haben die SKJ-Ortsgruppen Sterzing, Stilfes, Klobenstein/Lengmoos, Unterinn und Lana.

„Gemeinsam etwas erreichen zu können, ist ein wunderschönes Erlebnis. Besonders dann, wenn etwas zu Beginn unmöglich erscheint. Durch die erlebnispädagogischen Spiele ist unsere Gruppe enger zusammengewachsen und wir haben uns alle noch einmal auf einer ganz Ebene kennengelernt“, sagt Matthias Kofler, Ortsverantwortlicher der SKJ Unterinn.

Geleitet wurden die Erlebnispädagogik-Tage von den ausgebildeten Erlebnispädagogen Lukas Patzleiner und Tobias Engl in Zusammenarbeit mit Veronika Kofler, der pädagogischen Mitarbeiterin von SKJ, und Thomas Jöchler.

Von: mk

Bezirk: Bozen