Der Dreifaltigkeitssonntag ist Familiensonntag

„Geborgen in Gottes Hand“

Mittwoch, 14. Juni 2017 | 11:07 Uhr

Sterzing – Gemeinschaft und Beziehung leben sind nicht nur die Grundpfeiler für Familie, sondern auch für den christlichen Glauben. Besonders klar wird das jedes Jahr am Dreifaltigkeitssonntag, der in der Diözese Bozen-Brixen auf Anregung des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS) bereits zum fünften Mal als Familiensonntag gefeiert wurde – nämlich am 11. Juni 2017.

„Geborgen in Gottes Hand“ lautete das Thema, zu dem sich Pfarrgemeinden, KFS-Zweigstellen und Familien in ganz Südtirol Gedanken machten und einen besonderen Familiengottesdienst gestalteten. Auch in der Pfarrgemeinde Sterzing wurde der Familiensonntag als Tag der Gemeinschaft, der Freude und des gemeinsamen Betens gefeiert. Für die Organisation haben sich der Katholische Familienverband in Bozen und der KFS-Bezirk Wipptal insbesondere die Zweigstellen Gossensass und Trens, den Pfarrgemeinderat Sterzing, Arbeitsgruppe „Ehe und Familie“ ins Boot geholt. Allen voran Pfarrgemeinderatspräsidentin Ingrid Olivieri und ihr Team kümmerten sich mit großem Einsatz um das Gelingen dieses, für Familien so wichtigen, Festes.

In Vertretung für Bischof Ivo Muser, der in diesem Jahr leider nicht dabei sein konnte, feierte Dekan Josef Knapp den Familiengottesdienst in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau im Moos“. Gleich zwei Kinderchöre sorgten für die musikalische Umrahmung, während sich die Familien des Wipptales und die Erstkommunionskinder aus Sterzing bei der inhaltlichen Gestaltung der Messe einbrachten. Wie schnell versenden wir Emoticons und Herzen in sozialen Netzwerken? Diese Frage wurde auch beim Familiengottesdienst gestellt und Dekan Josef Knapp wies darauf hin, wie wichtig es sei, sich auch im echten Leben und in der Familie immer wieder die gegenseitige Zuneigung zu zeigen.

Familienfest im Innenhof des Deutschhauses

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Innenhof des Deutschhauses ein Familienfest. Für Festtagsstimmung sorgten die Jugendkapelle Sterzing und Daniel auf seiner Ziehharmonika. Es gab Speis und Trank zu familienfreundlichen Preisen und natürlich eine Menge Spiele und Spaß für Groß und Klein. Zwischen Sackhüpfen und Dosenschießen konnten sich die kleinen Besucher am Stand des VKE lustige und farbenprächtige Gesichter schminken lassen. Am Stand des KFS-Büros gab es Rätselspaß beim Familienquiz mit Lissi Gabrielli und Samantha Endrizzi. Eine theatralische Einlage der Pfarrgemeinderatsfrauen zeigte, dass auch mit ungewöhnlichen Gegenständen Schönheitspflege funktionieren kann. Die Aufführung der Sterzinger Kinder-Zumba-Gruppe lud mit mitreisenden Rhythmen zum Mitmachen ein und die Zuschauer staunten über die kleinen Tanztalente.

„Familie gemeinsam zu feiern und zu leben ist unglaublich wichtig“, betonte KFS-Präsidentin Angelika Mitterrutzner und dankte den vielen Beteiligten, die bei der Organisation des Familiensonntags in Sterzing mitgewirkt hatten.

Pfarrgemeinden in ganz Südtirol beteiligt

Doch nicht nur im Wipptal, sondern in ganz Südtirol wurde in den Pfarrgemeinden der Familiensonntag gefeiert. Jede Pfarrgemeinde konnte sich für diesen Tag etwas Besonders einfallen lassen. Im Mittelpunkt stand dabei der Familiengottesdienst. Als Rahmenprogramm wurden Feste, Wanderungen und vieles mehr organisiert.

Der Familiensonntag ist eine Gemeinschaftsinitiative des KFS mit der Diözese Bozen-Brixen, der Katholischen Jungschar und der Katholischen Jugend Südtirols. Er soll dazu anregen, die Anliegen der Familien wahrzunehmen und bewusst neue Schwerpunkte in der Familienseelsorge zu setzen.

Von: pf

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz