Kirchenchöre in Pandemie-Zeiten

Gedenktag der Hl. Cäcilia

Samstag, 20. November 2021 | 09:42 Uhr

Bozen – Die Pandemie bestimmt weiterhin die Tätigkeit der Vereine. Am 22. November wird der Gedenktag der Hl. Cäcilia begangen.

Zahlreiche Vereine feiern die Schutzpatronin der Kirchenmusik. Viele Kirchenchöre, Organisten und Kantoren gedenken jährlich rund um den 22. November in festlichen Gottesdiensten der Patronin der Musik. Dieser Festtag bietet auch die Gelegenheit in geselliger Runde verdiente Mitglieder zu ehren und gemeinsam zu feiern. Gleichzeitig wird Rückschau auf das vergangene Arbeitsjahr gehalten. Die anhaltende Pandemie hat allerdings die Mitgliedschöre nach wie vor fest im Griff. Sicherheitsabstände und der „grüne Pass“ regeln zwar die reduzierte Vereinstätigkeit und Chöre mit großen Emporen und Probelokalen haben es momentan um vieles leichter als jene mit kleineren Räumlichkeiten. Es kann vorkommen, dass ein größerer Kirchenchor mit 40 Sängerinnen und Sängern nur fünf Personen unter den geltenden Bestimmungen auf der Empore platzieren kann. Dabei vermissen die meisten vor allem eines, die Gemeinschaft und das gemeinsame Musizieren in der großen Gruppe. Dennoch ist die Pandemie kein Scherz und die Gesundheit geht nun Mal vor. Sicherheit ist oberstes Gebot.

Mehrere Vereine planen ihre Cäcilienfeiern unter den gegenwärtigen Bedingungen. Andere wiederum warten noch oder verzichten aufgrund der aktuellen Entwicklungen gänzlich auf die Feiern. Nichtsdestotrotz versuchen viele Kirchenchöre eine Vereinstätigkeit, zumindest in kleinem Rahmen, zu ermöglichen. Im vergangenen Jahr nahmen wieder deutlich mehr Vereine als noch im Vorjahr ihre Tätigkeit auf und gestalteten häufiger die liturgischen Feiern mit.

„Ich möchte mich im Namen des Verbandes bei all jenen aus ganzem Herzen bedanken, die trotz aller widrigen Umstände, die die Pandemie mit sich bringt, nicht aufgegeben haben. Ihr leistet einen wichtigen Beitrag, um den
Fortbestand und die Pflege der Kirchenmusik aufrecht zu erhalten“, so Heinrich Walder, Vorsitzender des Verbandes der Kirchenmusik Südtirol. Viele Vereine befürchten aufgrund der steigenden Zahlen erneute Einschränkungen. Längst laufen die Vorbereitungen für das anstehende Weihnachtsfest. Die unsichere Lage erschwert zunehmend die Tätigkeit unserer ehrenamtlichen Kirchenchöre.

Südtirol kann den Kampf gegen die Pandemie mit Impfen, Boosten und dem Einhalten der AHA-Regeln antreten.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz