Premiere der Erstaufführung des Stückes von Luis Zagler

Großer Erfolg mit „Die Erbinnen“ der 1. Meraner Festspiele

Sonntag, 12. August 2018 | 17:11 Uhr
Die Erbinnen-Meranerfestspiele_29A2829

Meran – Die Premiere der Erstaufführung des Stückes „Die Erbinnen“ von Luis Zagler, die am Donnerstag, 09.08.2018 in Meran über die Bühne ging, wurde ein großer Erfolg. Mit langanhaltendem Applaus und Bravorufen bedankte sich das Publikum bei den rund 35 Schauspielern für die gelungene Vorstellung.

An diesem Abend, so sagten Besucher im Anschluss an die Vorstellung, stimmte alles. Dazu hatte Regisseur Gerhard Weber in vierwöchiger Probenarbeit Profischauspieler und Laiendarsteller zu einem gut harmonierenden Ensemble zusammengeschweißt. Während viele andere Freilichtbühnen unseres Landes weiter auf bekannte Stücke bauen, gelang den MeranerFestSpielen der Auftakt mit einer mutigen Erstaufführung des Tiroler Dramatikers Luis Zagler.

Vor ausverkaufter Publikumstribüne zeigte das Ensemble ein Stück, das mit brillanten Schauspielern ein sehr wichtiges Thema unserer Zeit auf die Bühne bringt. 90 Minuten erlebte das Publikum einen Theaterabend, der so spannend war wie ein Krimi. Dafür sorgten auch die Musik von Marco Diana und die rockigen Lieder des Arbeiterchores im Stück. Als das Stück in Österreich uraufgeführt wurde, überboten sich die Kritiker vor Begeisterung. Diese Begeisterung bestätigte das Premierenpublikum nun bei der Premiere am Donnerstag.

Das Stück „Die Erbinnen“ wird nun noch neunmal gezeigt und zwar am Montag, 13., Dienstag, 14., Freitag, 17., Samstag, 18., Sonntag, 19., Dienstag, 21., Mittwoch, 22., Freitag, 24., Samstag, 25. August 2018. Beginn jeweils: 21.00 Uhr – Einlass in den Schlosshof von Schloss Winkel ist 19.30 Uhr. Weitere Infos unter www.meranerfestspiele.com

Von: mho

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Großer Erfolg mit „Die Erbinnen“ der 1. Meraner Festspiele"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tiatergugger
Tiatergugger
Neuling
5 Tage 15 h

“Mutige Erstaufführung”? Ist das nicht nur eine neuaufgekochte Version des bald 30 Jahre alten Volksstückes “Entweder – oder” von – Überraschung! – Luis Zagler? Mir fallen beim Studieren der Werbung, der Broschüre, der Nachberichte und vor allem des Stückes selbst vor allem folgende Begriffe ein: Selbstbeweihräucherung, Größenwahn, Kitsch und Schmalz, billiger Streit um Aufmerksamkeit und Deutungshoheit. Ich kann das Stück nicht empfehlen.

m69
m69
Universalgelehrter
5 Tage 14 h

…. klingt nach dem “Literarische Quartett” … 😅😊

thomas
thomas
Universalgelehrter
5 Tage 19 h

nt so ganz überzeugend dieses Stück….bei allem Engagement sämtlicher Beteiligten. Und zu viel Unruhe im beschaulichen Schloss Winkel

wpDiscuz