KJS ruft zu Ursprünglichkeit auf

Heiliger Nikolaus – Freund der Kinder

Montag, 04. Dezember 2017 | 17:43 Uhr

 

Bozen – Der Heilige Nikolaus gehört zu den beliebtesten Heiligengestalten des Christentums. Die Katholische Jungschar Südtirols (KJS) ruft dazu auf, die ursprüngliche Verehrung des Heiligen für Kinder erlebbar zu machen.

Die Gestalt des Heiligen Nikolaus geht auf den Bischof von Myra zurück. Er gehört bis heute zu den beliebtesten Heiligengestalten in der Vorweihnachtszeit und übt sowohl auf Kinder als auch auf Erwachsene eine besondere Faszination aus. Am 6. Dezember – dem Gedenktag des Hl. Nikolaus – wird er verehrt und verschiedene Bräuche haben eine lange Tradition. Als Hoffnungsträger und Helfer der Armen und Schwachen gilt er als Schutzpatron der Kinder.

Der 6. Dezember ist vor allem für Kinder ein besonderer Tag, denn der Heilige Nikolaus ist ein Gabenbringer. Seine Geschenke sollen an die guten Taten des Heiligen erinnern und gleichzeitig die frohe Botschaft vom baldigen Kommen des Christkindes übermitteln.

„Wir möchten hervorheben, dass der Heilige Nikolaus kein Erziehungshelfer oder Mahner ist, sondern ein Freund der Kinder, der Freude und Wärme bringt“, erklärt Verena Dariz, 1. Vorsitzende der Jungschar.

Friedvoll und angstfrei soll demnach auch die Nikolausfeier stattfinden. Das goldene Buch, das der Heilige auf vielen Darstellungen in der Hand trägt, enthält keine Auflistung mit den Verfehlungen der Kinder, sondern symbolisiert die Heilige Schrift. „Der Heilige Nikolaus straft nicht, sondern er hört zu und vermittelt durch seinen Besuch die Liebe Gottes, um den Kindern ihre liebenswürdigen Seiten bewusst zu machen und zu stärken“, sagt Verena Dariz.

Nur wenn die Gestalt des heiligen Nikolaus als positive Figur erlebt wird, kann auch das Brauchtum zu einem angenehmen und schönen Erlebnis für die ganze Familie werden. Deshalb fand auch in diesem Jahr im Pastoralzentrum in Bozen eine Nikolausschulung statt. Die Teilnehmenden lernten zusammen mit Patrick Schmalzl, Nikolausdarsteller aus Marling und Hannes Rechenmacher, Leiter des Katholischen Bildungswerks den Hl. Nikolaus als einen Adventheiligen, der auf das kommende Weihnachtsfest hinweist, kennen. Es ging aber auch um einen Austausch der erfahrenen Nikolausdarsteller, um gemeinsam Lösungsmöglichkeiten für knifflige Situationen zu finden.

Das Seminar für Nikolausdarsteller und Nikolausdarstellerinnen wurde gemeinsam von der Katholischen Jungschar Südtirols, vom Katholischen Bildungswerk, dem Katholischen Familienverband und der Katholischen Frauen- und Männerbewegung angeboten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz