Die Musik des Viertels

Kaiserau: Ausstellung erzählt von den musikalischen Leidenschaften der Bewohner

Mittwoch, 01. November 2017 | 12:07 Uhr

Bozen – Vom 21. Oktober bis zum 5. November präsentiert sich das jüngste Bozner Stadtviertel anders als gewohnt. Wer durch die Straßen von Kaiserau wandelt, trifft auf 50 bunte Schilder, die an den Straßenlaternen angebracht sind. Auf den ersten Blick scheinen die aufgedruckten Worte keinerlei Beziehung zueinander und mit dem Stadtviertel zu haben, sie erinnern eher an Werbetafeln. In Wirklichkeit handelt es sich um eine Kunstaktion des Südtiroler Künstler Hannes Egger, der vor allem für seine Performances und partizipativen Installationen bekannt ist. Auf den Schildern hat er Zitate aus den Lieblingsliedern von 50 Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtviertels gedruckt.

Die künstlerische Intervention ist Teil eines umfangreicher angelegten Projektes mit dem Titel „La musica nel quartiere“, welches der Künstler seit Herbst 2016 im Rahmen des von der Cooperativa 19 organisierten Kulturprojekts „Libro Aperto Casanova Kaiserau“ durchführt.

Im Oktober 2017 fragte Hannes Egger hundert Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtviertels nach ihren Lieblingsliedern. Diese hundert Songs wurden in einer Jukebox gesammelt und mit den Namen der befragten Personen und nicht mit den Namen der Autoren oder den Titeln der Lieder versehen. Zwischen November 2016 und Mai 2017 verwandelte sich die Jukebox bei verschiedenen Veranstaltungen der Vereine im Viertel zu einem Werkzeug der sozialen Interaktion, indem sie einlud, die Lieblingslieder der Nachbarn kennen zu lernen. Dasselbe Ziel verfolgen die in der Nicolò Rasmo- und Andreina Emeri-Straße ausgestellten Schilder: Neben den Namen der Autoren und den Titeln der zitierten Liedern sind auch die Namen der Personen abgedruckt, welche gerade jenes Lied ausgesucht und dem Viertel “geschenkt” haben.

Unterstützt wird das Projekt von der Italienischen Kulturabteilung der Autonomen Provinz Bozen, dem WOBI und der Confcooperative, welche die Gebäude des Stadtviertels errichtet haben. Das Kulturprojekt „Libro Aperto Casanova Kaiserau“ hat seit 2015 durch unterschiedliche Aktivitäten mit den Bewohnerinnen und Bewohnern interagiert.

Das Ziel der Aktivitäten von „Libro Aperto Casanova Kaiserau“ ist die Initiierung von Prozessen, welche das Stadtviertel beleben und die soziale Interaktion der Bewohnerinnen und Bewohner fördern.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz