Viele Neuigkeiten überraschen

Kiwanis Brixen im Kinderdorf

Montag, 21. Januar 2019 | 13:14 Uhr

Bozen – Der Präsident des Kiwanis Club Brixen Manfred Psaier, besuchte mit 15 Mitgliedern im Jänner das Südtiroler Kinderdorf. Dabei folgten sie erstaunt der Vorstellung des Kinderdorfes durch den Obmann Walter Mitterrutzner und die Bereichsleiterin Dagmar Atz.

Es freute die Gruppe, dass es neben der stationären Aufnahme von Kindern und Jugendlichen auch die aufsuchende Familienarbeit gibt, sowie das Therapie Center und das Haus für alleinerziehende Mütter. Neu war für die Teilnehmer, dass die Kinder und Jugendlichen in den einzelnen Kinderdorfhäusern heute von mehrköpfigen Erzieherteams begleitet werden. Es gibt allerdings noch eine Kinderdorfmutti, die seit 30 Jahren tätig ist.

Der Umstand, dass alle Kinder, die im Südtiroler Kinderdorf leben durch einen Gerichtsbeschluss von ihren Eltern entfernt wurden, erstaunte die Kiwaner. Überraschend war auch, dass das Südtiroler Kinderdorf eine eigenständige Genossenschaft ist und nicht zur SOS-Gruppe der Kinderdörfer gehört. „Die Stimmung war überaus gut und wir haben uns sehr über den Besuch gefreut“, dankt Mitterrutzner.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz