Von der Lienzer Klause bis zum Pragser Wildsee

Klingendes Österreich macht Halt im Pustertal

Donnerstag, 09. August 2018 | 17:24 Uhr

Prags – Sepp Forcher ist in seiner 194. Sendung „Klingendes Österreich“ im Pustertal unterwegs. Zwei Flüsse prägen diese historisch und geografisch einzigartige Talschaft: die Drau und die Rienz.

Die Wanderung beginnt in Osttirol bei der Lienzer Klause und führt dann, im ständigen Wechsel zwischen Berg und Tal, über Anras, Thal, Abfaltern und Tessenberg nach Sillian. In der Grenzregion der karnischen Alpen bei der Klammbachalm beginnt der Südtiroler Boden.

Der Kinigerhof in Sexten, das kulturvolle Innichen, Toblach und Niederdorf sind die Haltepunkte im von den Dolomiten beherrschten Hochpustertal. Der weitgerühmte und vielbesuchte Pragser Wildsee verschönert den Schluss des klingenden Ausflugs, den Musik- und Gesangsgruppen veredeln.

Es musizieren und singen: Osttiroler Geigenmusig, Duo Girstmair-Weger, Villgrater Viergesang, NordOst saitig, Südtiroler 6er Musig, Kleablattl, BrunVerdi Trio, Musikkapelle Niederdorf, Schützenkompanie Johann Jaeger Niederdorf

Sendetermin: Mittwoch, 15. August 2018, 20.15 Uhr, ORF 2
Präsentation: Sepp Forcher. Buch und Regie: Elisabeth Eisner
Musikredaktion: Martin Kiesenhofer. Produktionsleitung: Helmut Gesslbauer
Eine Produktion des ORF Landesstudio Steiermark

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz