Künstlerische Auseinandersetzung mit Weihnachten, Konsum und Corona

Kunst im Advent in der Festung Franzensfeste

Montag, 22. November 2021 | 09:13 Uhr

Franzensfeste – Am 26. November präsentieren Künstlerinnen und Künstler in der Festung Franzensfeste die dritte Ausgabe der Schau „Kunst im Advent“.

Nach einem Jahr Lockdown-bedingter Pause findet heuer in der Festung Franzensfeste die dritte Ausgabe der Schau „Kunst im Advent” statt. Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern waren im Sommer 2020 über einen Wettbewerb eingeladen worden, die Weihnachtszeit und ihre Auswirkungen hinsichtlich Konsumverhalten mit Blick auf die Veränderungen durch die Pandemie zu hinterfragen und dazu künstlerisch Stellung zu beziehen. Ihre Werke haben durch die anhaltende Pandemie ihre Aktualität behalten und spannen einen Bogen vom ersten Jahr der Pandemie bis 2021. Dabei antworten sie auch auf die Fragen: Welche Veränderungen sind greifbar? Welche neuen Prioritäten blieben erhalten? Und welche guten Vorsätze sind längst wieder vergessen? In Form von zwölf künstlerischen Interventionen zieht damit die Vorweihnachtszeit in die Festung ein und verwandelt die Innenhöfe in Orte des Innehaltens und der Reflexion.

Am kommenden Freitag, 26. November um 18.00 Uhr stellen die Künstlerinnen und Künstler die Schau vor und erläutern ihre Werke bei einem gemeinsamen Rundgang von Position zu Position. Mit dabei sind Michele Bernardi, Stefan Fabi, Karin Ferrari, Ruth Gamper, Urban Grünfelder, Mirijam Heiler, Sissa Micheli, Petra Polli, Simon Rauter, Karin Schmuck, Matthias Schönweger und Lois Steger. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung läuft bis 30. Dezember 2021.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz