"Vorzeigeprojekt"

LRin Deeg besucht MiniBZ: Spiel, Spaß und lernen fürs Leben 

Mittwoch, 05. Juli 2017 | 16:07 Uhr

Bozen – Ein Vorzeigeprojekt für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung der Kinder im Sommer ist laut Landesrätin Deeg MiniBZ.

Noch bis zum 7. Juli 2017 hat die Miniaturstadt für Kinder und Jugendliche “MiniBZ” in der Stadthalle in Bozen ihre Tore geöffnet. Seit dem 19. Juni können hier Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren alle Bereiche und Einrichtungen einer Stadt kennenlernen, angefangen von den Amtsgeschäften im Rathaus bis hin zu Theater, Kino, Musik, Banken, Taxidienst, Tischlerei, Bäckerei und vieles andere mehr. “Hier werden Kinder nicht beaufsichtigt, können aber auch spielerisch erfahren, wie eine moderne Stadt in der Realität funktioniert”, betont Familienlandesrätin Waltraud Deeg, “sie haben nicht nur Spaß an der Sache, sie lernen auch fürs Leben.” Gestern (4. Juli) hat Landesrätin Deeg der Ministadt einen Besuch abgestattet und wurde dabei von der frischgebackenen Bürgermeisterin Selvaggia Calabrò begleitet. “Zu Spitzenzeiten halten sich hier 500 Kinder auf”, erzählte Calabrò. MiniBZ ist laut Landesrätin Deeg “eine der vielen hochwertigen  Sommerbetreuungsangebote im Lande, die nicht nur darauf abzielen, die Eltern in den Ferienmonaten zu entlasten, sondern auch den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz