Erstes Schlossfest: Bäuerinnen und Chefkoch verfeinern traditionelle Gerichte

Ritterlich aufgekocht auf der Burgruine Lichtenberg

Montag, 12. Juni 2017 | 11:23 Uhr

Prad am Stilfserjoch – Der zweite Genuss-Stopp von Südtirol kocht ist am Sonntag auf der Burgruine Lichtenberg (Prad am Stilfersjoch) im Rahmen des ersten Schlossfestes erfolgreich über die Bühne gegangen. Bei strahlendem Sonnenschein bereiteten der Küchenchef des Hotels Villa Waldkönigin, Dario di Pietrantonio, und die Bäuerinnen von Lichtenberg abwechselnd traditionelle Obervinschger Gerichte zu. So konnten Besucher im majestätischen Schloss eine Espuma vom Graukäse, Hirschmedaillons in Schnittlauchmantel oder die Vinschger Schneemilch mit Paarlbrot verkosten.

Leo Forcher, Obmann des Vinschger Weinbauvereins stellte die Rot- und Weißweine im hochwertigen
Lodenzelt von MASTERTENT vor. „Für uns ist Südtirol kocht eine ideale Plattform unsere typischen Sorten zu präsentieren. Auf rund 90 Hektar werden in Vinschger Höhenlagen von 400 bis 900 Metern Riesling, Weißburgunder, Blauburgunder und Zweigelt angebaut. Die Besonderheit unserer Weine ist die floreale, fruchtige Note sowie die Frische, hinzu kommt die Mineralität durch den kalkarmen Boden.“

Zahlreiche Gastpersönlichkeiten wurden von Silvia Fontanive interviewt: so etwa der Schlossherr Ivo
Khuen-Belasi oder der Direktor des Tourismusvereins Prad am Stilfserjoch, Peter Pfeifer. Heinrich Gasteiger (So kocht Südtirol Team) signierte Kochbücher, während Wissenswertes zur Zubereitung der traditionellen Roggen-Dampfnudel und der Vinschger Schneemilch von Heidelinde Riedel und Manuela Wallnöfer vorgestellt wurde.

Ewald Ortler, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenberg, ist mit der ersten Ausgabe des
Schlossfestes sichtlich zufrieden: „Mein Dank geht an all jene, die ihren Beitrag zu diesem Schlossfest geleistet haben. Allen voran den zahlreichen Sponsoren, den freiwilligen Helfern und den Feuerwehrkollegen.“

Auch Architekt Kurt Stecher, Präsident des Kuratoriums von Schloss Lichtenberg zeigt sich erfreut über den regen Besucherandrang und die Aufwertung des Schlosses: „Heute lacht das Herz des Kuratoriums, dass wir nach 24 Jahren intensiver Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten mit erheblichen Finanzierungsproblemen nun endlich das erste große Fest auf unserer Burg feiern können“.

Zusätzlich zum Schauküchen im Schlosshof rundete ein vielfältiges Programm für Kinder und Familien den Sonntag ab: vom Heu hüpfen und Basteln von Pfeil und Bogen, über Weinverkostung und Streichelzoo, bis hin zu den mutigen Rittern von Andrian und musikalischer Begleitung.

Weitere Termine von Südtirol kocht:
» “Die Küche der Natur”, Sand in Taufers (17.06.2017)
» „Urig & echt: Die Küche am Ursprung)“, Kristallalm – Klausberg (18.06.2017)
» Italienische Küche: ein Treffen zwischen Nord und Süd, St. Ulrich (02.07.2017)
» “Käse & Kartoffel”, Sand in Taufers (23.09.2017)

Weitere Informationen bei den jeweiligen örtlichen Tourismusvereinen.

Von: pf

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz