6000 Sternsinger unterwegs

Sternsinger überbringen Landesregierung Segenswünsche

Donnerstag, 04. Januar 2018 | 16:19 Uhr

Bozen – In der Neujahrszeit sind in Südtirol wieder an die 6000 Sternsinger unterwegs. Eine Sternsingergruppe aus St. Lorenzen besuchte heute die Landesregierung.

Jahr für Jahr organisiert die Katholische Jungschar Südtirols (SKJ) die Sternsingeraktion, mit der Kinder und Jugendliche aus Südtirol Hilfsprojekte in der ganzen Welt unterstützen. In der Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig ziehen die jungen Könige und auch immer mehr Königinnen von Tür zu Tür, um Segenswünsche zu überbringen und Geldspenden für Not leidende Menschen in Entwicklungsländern zu sammeln. Heute (Donnerstag, 4. Jänner) klopfte eine Sternsingergruppe aus St. Lorenzen im Pustertal an die Tür des Palais Widmann in Bozen, wo die Landesregierung ihren Sitz hat. Landeshauptmann Arno Kompatscher empfing die Sternsinger gemeinsam mit Landesrat Florian Mussner. Die Sternsingergruppe trug musikalische Segens- und Friedenswünsche vor.

Landeshauptmann Kompatscher würdigte das Engagement der Jugendlichen: “Mit eurem Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden gebt ihr ein Beispiel und tragt dazu bei, dass in weniger entwickelten Ländern die Armut verringert, der Zugang zu Bildung und die Gesundheitsversorgung der Menschen verbessert werden.”

Mit den Spendengeldern werden jedes Jahr über 100 verschiedene Projekte im sozialen, pastoralen und Bildungsbereich auf der ganzen Welt unterstützt. Die Projektauswahl wird dabei von der SKJ in Zusammenarbeit mit dem Missionsamt der Diözese Bozen-Brixen getroffen. So soll ein Teil der Spendengelder aus dem Jahr 2018 in verschiedene Projekte in Papua Neu Guinea fließen, dem drittgrößten Inselstaat der Welt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz