Einweihung der Gedenktafel

Würdiger Gedenkort für die Geschwister Scholl

Freitag, 01. Dezember 2017 | 13:36 Uhr

Bozen – Am 1. Dezember fand am Hans-und-Sophie-Scholl-Platz in Bozen die Einweihung der Gedenktafel der Geschwister Scholl statt, die an die durch das NS-Regime ermordeten Mitglieder der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ erinnern soll.

Die Südtiroler HochschülerInnenschaft begrüßt die Aufwertung des Hans-und-Sophie-Scholl-Platzes durch die Gedenktafel, glaubt aber, dass zum Gedenken an den studentischen Widerstand der Platz vor der Universität der geeignetere sei.

Der Bozner Bürgermeister Renzo Caramaschi hat angekündigt, dass weitere Initiativen zum Gedenken an die Widerstandsgruppe folgen sollen. Die sh.asus zeigt sich erfreut über die Ankündigung und hofft auf baldige konkrete Maßnahmen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz