Ein Sternemenü für den guten Zweck

Südtirols einzige Sterneköchin räumt mit Gerücht auf

Dienstag, 29. November 2022 | 07:47 Uhr

Tisens – Der erste Adventsonntag läutet alljährlich die besinnliche Zeit des Jahres ein. Anna Matscher, Südtirols einzige Sterneköchin, nahm den diesjährigen 27. November zum Anlass, um Gutes zu tun. Sie lud in ihr Restaurant „Zum Löwen“ in Tisens zum Benefizessen ein – und räumte dabei das Gerücht aus der Welt, dass der „Löwe“ schließen wird.

Kerzenschein, weiße Tischdecken und elegante Dekoration erwarteten die Gäste in den geschichtsträchtigen Räumlichkeiten des Restaurants „Zum Löwen“. 70 Feinschmecker sind nach Tisens gekommen, um die Gerichte auf Sterneniveau zu kosten, aber auch um für die Hilfsorganisation „Südtirol hilft“ zu spenden. Die Autotidaktin Anna Matscher darf sich seit 1997 Sterneköchin nennen; bereits seit Jahren nutzt sie dies, um ihren Gerichten einen solidarischen Rahmen zu geben.

„Nach einer Zwangspause kann ich dieses Jahr endlich wieder ein Benefizessen organisieren, kochen und Gutes tun“, so die einzige Südtiroler Sterneköchin. Die Freude am Kochen spürt man in Annas Gerichten, ebenso wie die Liebe zu ihrer Heimat. „Die Leichtigkeit auf dem Teller liegt mir am Herzen, ebenso wie der Einsatz der verschiedensten Kräuter und regionaler Produkte“, so Matscher.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Hausherrin selbst, sowie dem Moderator des Abends, Markus Frings, konnten sich die Gäste selbst von den leidenschaftlich vorbereiteten Gerichten der Köchin überzeugen. Ein 5-Gang-Menü wurde serviert – unter anderem genossen die Gäste Beuschel von Südtiroler Pilzen mit Kapuzinerkresseöl und Schüttelbrot und konfierte Kalbsbrust mit Eis von der Tropea Zwiebel. Passend zu jedem Gericht wurden Südtiroler Weine serviert, die von der Sektkellerei Arunda, dem Weingut Ignaz Niedrist und dem Weingut Peter Dipoli für diesen Abend zur Verfügung gestellt wurden. Das Fleisch und weitere Lebensmittel wurden von der Metzgerei Stefan Nigg, Achim Kreithner und der Firma Wörndle für den guten Zweck spendiert. Ein solidarisches Zeichen setzten auch die Servicekräfte, die an diesem Abend ehrenamtlich im Einsatz waren. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Familienmusik Wallnöfer.

Kuchenbäckerin und Autorin Wally Tschurtschenthaler, eine Jugendfreundin von Anna Matscher, verzauberte die Gäste mit ihren bekannten Dessertkreationen. Den gesamten Erlös des Abends spendete Anna Matscher, ihr Mann Luis und ihre Tochter Elisabeth an die Südtiroler Hilfsorganisation „Südtirol hilft“.  Der Spendenscheck über 10.000 Euro wurde an den Präsidenten, Heiner Feuer, übergeben: „Es ist schon schön, dass wir heute so formidabel essen können und dabei auch an diejenigen denken, die es gerade nicht so gut haben.“

Ein hartnäckiges Gerücht

Den solidarischen Abend nutze Anna Matscher auch, um ein hartnäckiges Gerücht aus der Welt zu schaffen: „Immer wieder werde ich darauf angesprochen; nun möchte ich dem Gerücht ein für alle Mal ein Ende setzen: Der Löwe wird nicht schließen. Solange mir das Kochen so viel Freude bereitet wie derzeit, werde ich damit nicht aufzuhören. Das Restaurant ‚Zum Löwen‘ in Tisens ist und bleibt geöffnet“, so die Gastgeberin.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
2 Monate 18 h

Das neidische Südtirol zeigt mit Rufmordversuchen sein wahres Gesicht!

Faktenchecker
2 Monate 18 h

Das neidische Südtirol zeigt mit Rufmordversuchen sein wahres Gesicht. 😂😂😂😂😂

leolee
leolee
Tratscher
2 Monate 18 h

jedenfalls Tote leben länger.
ich wünsche die von ganzen herzen viel Erfolg.

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 15 h

…derleischt mir holt koan Sternekoch…muass i mi nor schamen?…
😢

Evi
Evi
Universalgelehrter
2 Monate 13 h

@Doolin Na.

Faktenchecker
2 Monate 10 h

Oh, ein Ossi hier?

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 16 h

…ich ess immer zu Hause…

krokodilstraene
Tratscher
2 Monate 15 h

Ist das vielleicht der Grund für deine “komischen” Kommentare?
Vielleicht solltest du mal etwas anderes probieren…

Faktenchecker
2 Monate 10 h

Lasse die Unterstellungen NG

diskret
diskret
Superredner
2 Monate 14 h

Normale Hausmannskost ist das beste ,und nicht sachen wo mit den Hunger das Lokal verläst .

Italo
Italo
Universalgelehrter
2 Monate 16 h

Wos gibs do auszusetzen

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
2 Monate 10 h

Ein Tipp von Einem, der die Gastronomie seit Jahrzehnten vom Imbiss an der Ecke bis zum noblen ⭐️⭐️⭐️ Restaurant kennt. Geht niemals ganz “ausgehungert” in ein ⭐️ Lokal….

Tisenser
Tisenser
Neuling
2 Monate 6 h

Ich war im Juli 2022 dort, vorzüglich, beste Qualität, Leute unterstützt die Anna, alles liebevoll zubereitet, ein Genuss, da kennt Ihr die Meraner vergessen!!

Hustinettenbaer
2 Monate 2 h

Da schau ich mir die Webseite an und das Wasser läuft im Mund zusammen:
Also ich nehm Rindstartar im Schüttelbrotmantel mit Senfsoße.
Hirschnüsschen auf Sellerie mit Kornelkirschen, Kakaobohnen und Topfenspatzlen.
Und dann schaun wir weiter.

wpDiscuz