Mini-Fahrerin füllt Scheibenreiniger in Öltank

Bei diesem Motorschaden verkneift sich das Netz keine Blondinen-Witze

Freitag, 21. Juli 2017 | 18:08 Uhr

Eigentlich ist Scheibenreiniger eine nützliche Sache fürs Auto. Wenn man das Mittel aber in die falsche Öffnung gibt, kann es unter Umständen zu erheblichen Schäden am fahrbaren Untersatz kommen.

Einer Französin ist kürzlich ein gewaltiges Missgeschick mit ihrem Mini passiert und das Netz haut jetzt kräftig drauf. Nicht einmal Blondinen-Witze verkneifen sich die User bei diesem Facebook-Post.

Die Frau hat in einer Werkstatt fünf Liter Scheibenreiniger gekauft, eingefüllt und ist losgefahren. Zehn Minuten später kommt sie mit blau rauchendem Auto zurück.

 

Mini c'est bmw.. Petit histoire une femme blonde…. Comme par hasard vous allez me dire !!!, Elle passe et dit j'ai…

Pubblicato da Club BMW région centre su Mercoledì 5 luglio 2017

Klarerweise sind auch die Mechaniker erschrocken. Bald war aber klar, was das Problem war. Aus dem Motor quoll grün-brauner Schlamm – eine Mischung aus Scheibenreiniger und Öl.
Offenbar hatte die Frau das Wischmittel in jene Öffnung gefüllt, die eigentlich für das Motoröl gedacht ist.

Der von der Werkstatt auf Facebook veröffentlichte Post von dem tragischen Missgeschick ging viral. Viel Kommentare wurden darunter geschrieben. Unter anderem gleicht es für manche User an ein Wunder, dass der Motor überhaupt so lange mitgespielt hat.

Doch nach der Aktion ist der aber ein Fall für den Schrottplatz – blöd gelaufen für die ungeschickte Französin.

Von: luk