Er fand die Räume zu schmutzig!

Betrunkener überflutet Kölner Polizei-Revier

Montag, 15. Mai 2017 | 07:55 Uhr

Köln – Es gibt Leute, die nehmen es mit Sauberkeit sehr genau. So wie dieser Kölner, der seinen Putz-Fimmel auslebte, auch wenn er gerade verhaftet wurde. Der betrunkene Mann hat die Sprinkleranlage des Polizeireviers ausgelöst. Angeblich wollte er nur ein bisschen sauber machen!

Die Polizei hat im Kölner Hauptbahnhof einen Betrunkenen festgenommen. Der hatte schon vorher für Unruhe gesorgt, indem er die Notbremse in der S-Bahn gezogen hat. Was er anstellte, als in die Polizisten mit aufs Revier nahmen, übertrifft die Notbremsen-Aktion aber bei weitem! In einem unbeobachteten Moment sprang der Mann auf einen Stuhl und riss einen Sprinkler von der Decke. Das löste die Sprinkleranlage im ganzen Stock aus. Die Polizisten brauchten mehrere Minuten, um sie wieder abzustellen.

Auf die Frage, warum er das getan hat, antwortete er: “Es sah so dreckig hier aus, ich wollte nur ein bisschen sauber machen.” Der eigentliche Grund ist aber ein anderer: der Mann hat keinen Putz-Fimmel, sondern war einfach sturzbetrunken! Auf dem Revier stellten die Polizisten fest, dass er zwei Promille Alkohol im Blut hatte.

Das ganze hört sich zwar lustig an, ist es aber nicht. Die Räume sind stark beschädigt und können nicht mehr genutzt werden. Die Umbauarbeiten werden wahrscheinlich mehrere Monate dauern. Der Schaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro. Für den “Putzmann” wird diese Angelegenheit deshalb nicht lustig enden.

 

Von: pf

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Betrunkener überflutet Kölner Polizei-Revier"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
8 Tage 9 h

Endlich Jemand, der die Hygiene in den versifften und verkeimten Polizeirevieren durchsetzt.

wpDiscuz